1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Weiterhin fallen in Saarbrücken Busse wegen Fahrermangels aus

Ärger über Buslinien in Saarbrücken : Weiterhin fallen in der Stadt Busse wegen Fahrermangels aus

Busausfälle wegen Fahrermangels häufen sich, obwohl die Saarbrücker Stadtwerke permanent nach neuem Personal Ausschau halten. Das berichtet Unternehmenssprecherin Ulrike Reimann. „Aber der Markt ist leergefegt.“

So gehe es auch Unternehmen, die im Auftrag der Saarbahn mit Bussen unterwegs sind.

Unterdessen vermeldet Reimann, dass die Saarbahn dieses Jahr 58 Fahrer einstelle. Ähnliche Engpässe bestünden auch bei den privaten Anbietern, die im Auftrag der Saarbahn fahren. Deren Schwierigkeiten seien am vergangenen Samstag beispielsweise ausschlaggebend für einen massiven Ausfall an Verbindungen gewesen. Betroffene berichteten von teils mehrstündiger Odysseen durch die Stadt. Busse seien nicht an den Haltestellen aufgetaucht, entsprechende Hinweise hätten Kunden im Internet nicht erhalten.

Dem widerspricht Reimann allerdings. Sehr wohl habe ihre städtische Gesellschaft auf den „Ausfall im Busverkehr aufgrund von Personalmangel der privaten Auftragsunternehmen der Saarbahn“ hingewiesen. Besonders betroffen sollen die Linien 103 zwischen Klarenthal und Altenwald sowie 104 von Klarenthal nach Elversberg gewesen sein. Am Samstagnachmittag sollen gleich zwei beauftragte Busunternehmer „abgesagt haben“, die für just diese beiden Strecken verantwortlich sind. Reimann: „Diese kurzfristigen Absagen der Auftragsunternehmer kommen derzeit leider sehr häufig vor.“

Die Sprecherin verstehe den Kundenärger. Deshalb sollen Kollegen über Alternativrouten beraten.  Das Internet biete ebenfalls Auskünfte.

www.saarbahn.de