1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Heizung: Was tun, wenn Heizkörper kalt bleiben?

Heizung : Was tun, wenn Heizkörper kalt bleiben?

Saarbrücker Energieberater empfiehlt: lüften, Wasser nachfüllen oder die Heizkurve korrigieren.

Die Nächte werden länger und die Luft kühler. Zeit, dass die Heizungen wieder angeschaltet werden. Doch was tun, wenn nicht alle Heizkörper warm werden? Insbesondere bei älteren Heizungen kann das immer mal wieder vorkommen.

„Das ist nicht nur ungünstig für das Raumklima, kalte Heizkörper erhöhen auch den Energieverbrauch“, sagt Werner Ehl, Energieberater der Saarbrücker Verbraucherzentrale (VZ). Eine häufige Ursache sei einfach Luft, die sich im Heizkörper angesammelt hat. Durch Entlüften lasse sich dieses Problem beheben. Danach müsse aber der Wasserdruck in der Heizung überprüft werden. Wenn der zu niedrig ist, dann könne das ebenfalls die Ursache für einen kalten Heizkörper sein. In diesem Fall müsse an der Heizung Wasser nachgefüllt werden – solange bis der Druck wieder den Herstellerangaben entspricht. Im Zweifel solle man immer einen Installateur mit der Behebung der Störung beauftragen. Manchmal klemme das Thermostat-Ventil. Dann könne man versuchen, den Thermostat-Kopf zu entfernen und dann den den Ventilstift vorsichtig zu lösen. Wenn die Heizkörper zwar warm werden, aber die Räume trotzdem relativ kühl bleiben, dann könne  das auch daran liegen, dass der hydraulische Abgleich nicht gemacht wurde oder dass die Heizkurve am Brenner falsch eingestellt ist. Auch dann verbrauche die Heizung unnötig viel Energie.

Infos zum Heizen, Lüften und Energiesparen geben die Energieberater der VZ. Termine zur persönlichen Beratung können unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei) oder direkt bei den Beratungsstützpunkten vereinbart werden. Die Saarbrücker VZ ist im Haus der Beratung, Trierer Straße 22; Anmeldung unter Tel. (0681) 5008915. In Völklingen gibt’s Energieberatung im Alten Rathaus;  Anmeldung (06898) 132 597.