Bergbaugeschichtliche Exkursion: Wanderung zur ehemaligen Halde der Grube Jägersfreude

Bergbaugeschichtliche Exkursion : Wanderung zur ehemaligen Halde der Grube Jägersfreude

Die Grühlingshalde, die alte nahe dem Saarbrücker Ludwigsberg gelegene ehemalige Haupthalde der Grube Jägersfreude, ist einer der grandiosesten und zugleich unbekanntesten Aussichtshalden im Saarland. Ein faszinierender 360 Grad-Panoramablick auf die saarländische Landschaft erwartet denjenigen, der auf der Spur des ehemaligen Berge-Schrägaufzuges das Gipfelkreuz auf dem Plateau erklimmt.

Am Sonntag, 15. Oktober, lädt Delf Slotta, Kenner saarländischer Industrie- und Bergbaukultur, für die Volkshochschule (VHS) der Stadt Völklingen und das Institut für Landeskunde im Saarland zu einer besonderen Führung auf diese spektakuläre Halde ein. Dabei wird Slotta auch auf das Saarkohlenwald-Projekt eingehen, über das die Halde Grühlingstraße für die Öffentlichkeit umgestaltet und zugänglich gemacht werden konnte. Er wird zudem die wechselvolle Geschichte und Entstehung der ehemaligen Halde der Grube Jägersfreude erläutern.

Treffpunkt zu der zweistündigen Wanderung ist um 10 Uhr auf dem Parkplatz an der Saarlandhalle in Saarbrücken. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro, festes Schuhwerk wird von den Veranstaltern empfohlen. Eine Voranmeldung sei nicht erforderlich.

Weitere Informationen zur Wanderung auf der Internetseite der Volkshochschule bei der Stadt Völklingen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung