1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Waldweiher in Burbach ist voller Blaualgen

Warnung : Der Burbacher Weiher ist voller Blaualgen

Das Wasser ist grün verfärbt und riecht sehr unangenehm. Den Kontakt mit dem Wasser sollte man vermeiden.

Der Waldweiher ist beliebt für Spaziergänge und zur Erholung. Idyllisch mitten im Wald gelegen, lädt er mit Bänken und einer Grillhütte zum Verweilen ein. Eine Leserin hat nun aber auf Missstände aufmerksam gemacht: Das Wasser sei grün und rieche unangenehm (die SZ berichtete). Auf Nachfrage bei der für den Weiher verantwortlichen Stadt Saarbrücken nannte man als Grund dafür einen Blaualgenbefall: „Blaualgen sind giftig und können bei Kontakt Hautirritationen sowie Übelkeit und Schwindel auslösen. Deshalb sollten auch keine Tiere in das Wasser gelassen werden oder aus dem Weiher trinken“, teilt die Stadt mit. Der üble Geruch und die grüne Verfärbung des Wassers seien den Algen geschuldet. Unternommen werde jedoch nichts. „Das Gewässer reguliert sich von selbst. Blaualgen sind gewöhnlich in geringer Konzentration in Gewässern vorhanden und dann ungefährlich“, teilt Ingo Beckendorf von der Stadtpressestelle mit. „Steigen die Temperaturen, vermehren sich die Algen mitunter stark. Sobald es kühler wird, sinkt die Algenbelastung wieder“, so Beckendorf weiter.

Passanten wiesen zudem auf Beschädigungen und Müll rund um die Grillhütte hin. Dazu sagt die Stadt: „Im Sommer wird die Grillhütte fast täglich genutzt, teilweise ohne Reservierung. Es kommt auch zu Beschädigungen an der Hütte, wie an den Holzverkleidungen, die dann repariert werden müssen. Solche Beschädigungen gibt es allerdings auch hin und wieder an anderen Grillstandorten.“ Im Sommer werde der Bereich um die Grillhütte fast täglich von Mitarbeitern der Stadt gereinigt.