1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Völklingerin macht besten Abschluss als Servicekraft für Dialogmarketing

25-Jährige aus Völklingen : Die Landesbeste im Dialogmarketing

Industrie- und Handelskammer zeichnet Völklingerin aus, die bei der Media Verkaufsgesellschaft der SZ ihre Ausbildung gemacht hat.

Probleme bei der Zeitungszustellung, Umbestellungen, Änderungen von Bankdaten oder Adressen, Reklamationen zu Rechnungen – bei einer Zeitung wie der SZ rufen täglich Menschen an und suchen eine Lösung für ihr Problem. Darum kümmert sich unter anderem die 25-jährige Angela Hariri-Bozdag.

Sie hat im vergangenen Jahr ihre Ausbildung zur Servicekraft für Dialogmarketing bei der Saarbrücker Media Verkaufsgesellschaft, dem eigenständigen Kunden-Kontakt-Center unserer Zeitung, abgeschlossen. Und das mit großem Erfolg: Die Industrie- und Handelskammer (IHK) zeichnete sie im November für ihren saarlandweit besten Abschluss aus.

Dieses Mal wurden die Landesbesten per Post über ihren Sieg informiert, da die traditionelle Bestenfeier mit dem Ministerpräsidenten Tobias Hans wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste. Die Völklingerin kümmert sich mit viel Engagement um Kundenanfragen über die verschiedenen Kommunikationswege. „Ich bin morgens in der Telefon-Hotline, um mich unter anderem um Reklamationen oder Fragen zu Rechnungen zu kümmern. Nachmittags wechsele ich dann in den digitalen Bereich und kümmere mich um alles, was online zu regeln ist, wie zum Beispiel E-Mails“, erklärt Hariri-Bozdag, die nach ihrem erfolgreichen Abschluss der Realschule ihr Fachabitur auf der Friedrich-List-Schule in Saarbrücken machte. „Danach bin ich schwanger geworden und machte eine Pause.“

Vor zwei Jahren startete sie im SZ-Tochterunternehmen ihre Ausbildung zur Servicekraft für Dialogmarketing. „Mir war klar, dass ich eine Ausbildung in einer Verwaltung, also auf jeden Fall im Büro machen möchte. Das sind sichere Jobs. Das ist mir sehr wichtig.“ Also suchte sie in Stellenanzeigen und wurde bei der Saarbrücker Media Verkaufsgesellschaft fündig. Nach einem Vorstellungsgespräch und einem Probetag wurde sie prompt eingestellt. Sie muss ihre Ausbilder überzeugt haben und bestätigte das Vertrauen.

Mit ihrem anschließenden Abschluss als Landesbeste hätte sie selbst nie gerechnet: „Als ich den Brief in den Händen hielt, wusste ich erst mal gar nicht, was das sein sollte. Bis ich dann die Ehrenurkunde erkannte. Darüber habe ich mich wahnsinnig gefreut“, sagt Angela Hariri-Bozdag stolz. Seit Sommer ist sie nun in ihrem dritten Ausbildungsjahr. „Ich mache weiter zur Kauffrau für Dialogmarketing.“ Die Prüfungen sind im kommenden Mai. Wie es danach weitergeht, wisse sie noch nicht ganz genau. Sie wolle aber auf jeden Fall in Richtung öffentlicher Dienst. „Ein sicherer Beruf mit Aufstiegschancen ist für mich das Ziel. Alleine schon wegen meiner fünfjährigen Tochter.“