Verspätungen im Saarbahn-Verkehr, weil in Saarbrücken eine Bahn ausfiel

Stromausfall führt zu Verspätungen im gesamten Netz : Einer Saarbahn ging der Saft aus

Ausfall eines Zuges führte zu Verspätungen im gesamten Streckennetz.

Im Saarbahn-Verkehr ist es am Mittwoch zwischen 9 und etwa 9.45 Uhr zu einer Störung gekommen. Wie die Pressestelle auf Anfrage der Saarbrücker Zeitung mitteilte, gab es auf der Strecke Siedlerheim – Brebach (also Richtung Innenstadt) ein technisches Problem an einem der Fahrzeuge. „Bahn-Stromlos“, lautete die Meldung der Leitstelle. Die Störung hatte nach Angaben des Nahverkehrsunternehmens auch Auswirkungen auf die Bahnen mit Fahrtrichtung Lebach. Die Saarbahn-Pressestelle: „Es kam also im gesamten Streckennetz zu Verspätungen.“ Ein   Schienenersatzverkehr  mit Bussen sei nicht möglich gewesen, die Bahnen wurden von Fahrtrichtung Stadt in Richtung Lebach gedreht, um Verspätungen ausgleichen zu können.

Eine Leserin berichtete, sie sei um 9.08 Uhr an der Haltestelle Uhlandstraße in die Bahn Richtung Siedlerheim gestiegen. Am Haltepunkt Ludwigstraße seien alle Fahrgäste gebeten worden, die Bahn zu verlassen. Es hieß, Grund sei ein Defekt. Ein Leser beobachtete, dass sich gegen 9.50 Uhr nahe der Haltestelle Siedlerheim vier Bahnen begegneten. „Ab 10 Uhr lief der Verkehr wieder normal“, sagte Saarbahn-Sprecherin Ulrike Reimann. Mit Kälte und vereisten Oberleitungen habe die Störung nichts zu tun gehabt.