| 20:33 Uhr

Auszeichnung
Verdienstkreuz für Gerhard Bauer

Gerhard Bauer  
Gerhard Bauer   FOTO: DLRG
Saarbrücken. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte der saarländische Minister für Finanzen und Europa, Stephan Toscani, am Dienstag, 23. Januar, in der Staatskanzlei Gerhard Bauer aus Saarbrücken das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Bauer wurde auf Vorschlag der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet. Das teilte die Staatskanzlei mit.

Im Rahmen einer Feierstunde überreichte der saarländische Minister für Finanzen und Europa, Stephan Toscani, am Dienstag, 23. Januar, in der Staatskanzlei Gerhard Bauer aus Saarbrücken das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Bauer wurde auf Vorschlag der saarländischen Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet. Das teilte die Staatskanzlei mit.


In seiner Ansprache würdigte Toscani die besonderen Verdienste des Ordensträgers. Gerhard Bauer, der 1981 an der Universität des Saarlandes promovierte, war nach seiner Dozententätigkeit an der Fachhochschule für Verwaltung von 1985 bis 1994 als Abgeordneter im Landtag des Saarlandes und dort zuletzt als Vorsitzender des Innenausschusses tätig.

Von 2001 bis April 2016 war Bauer Direktor der Landesmedienanstalt des Saarlandes. In dieser Zeit startete er 2007 gemeinsam mit 300 Projektpartnern das Projekt „Onlinerland Saar“, das  überall im Saarland die Nutzung des Internets vermittelt. Das Projekt wurde bis jetzt erfolgreich von 80 000 Saarländerinnen und Saarländern genutzt.



Seit 1979 ist Bauer Mitglied des Stadtrates der Landeshauptstadt Saarbrücken. Von 1982 bis 2001 war er zudem Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtrat. In dieser Funktion war er Mitentscheider bei der Einführung der Saarbahn. Auch ehrenamtlich ist Gerhard Bauer sehr engagiert. Seit 1989 ist er Präsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Saarland.