Experten der Verbraucherzentrale geben Tipps auf Arabisch : Experten geben Tipps auf Arabisch

Die Verbraucherzentrale des Saarlandes hat ein Internetportal eingerichtet, das sich speziell an Zuwanderer richtet.

  Was für eine Versicherung ist für mich die richtige? Brauche ich eine Kreditkarte und  wenn ja, welche? Das sind Fragen, die jeden Verbraucher umtreiben. Erst recht diejenigen, die gerade zugewandert sind, und sich erstmal in Deutschland orientieren müssen. In einem auf den ersten Blick unüberschaubaren Markt von Angeboten und Verlockungen, die aber manche Fallstricke bergen, die einen am Ende teuer zustehen kommen können. Die Verbraucherzentrale des Saarlandes hat daher ein eigenes Webportal im Internet eingerichtet, das sich speziell an arabischsprachige Nutzer wendet. Auf Deutsch und Arabisch informiert die Verbraucherzentrale dort über die Fragen des Alltags und wie man am besten damit umgeht. „WEBiTIPP ist ein neuer interaktiver Facebook-Kanal für Verbraucherschutz. Dort werden regelmäßig aktuelle Verbraucherprobleme  präsentiert“, teilt die Verbraucherzentrale dazu auf ihrer Internetseite mit. Konkrete Fragen lauten etwa: Was bedeutet Kündigungsfrist? Oder: Was kann ich tun, wenn ich meinen Mobilfunkanbieter wechseln will?

„Du sprichst Arabisch oder Deutsch und willst Probleme und Schwierigkeiten als Verbraucher in Deutschland vermeiden?“, so lautet die Begrüßung: „Dann bist du bei uns genau richtig! Bei WEBiTIPP erhältst du regelmäßig wertvolle Verbrauchertipps aus erster Hand.“ Kurze Filme auf Youtube geben praktische Ratschläge. Ein Wermutstropfen aber bleibt: Viele Filme sind nur auf Deutsch, für jemanden, der die Sprache gar nicht beherrscht, also nicht hilfreich. Prinzipiell kann man Untertitel auf Arabisch erzeugen, aber die Funktion ist nicht leicht zu finden.

Dennoch: Das Angebot wird gut angenommen. Seit dem Start Anfang Juli hat WEBiTIPP bereits 2000 Fans, die dem Portal folgen. Hadnet Tesfai gibt dort zusammen mit Firas Alshater Verbrauchertipps für Zuwanderer. Alshater gilt zurzeit als Deutschlands „berühmtester“ Zuwanderer. Der Syrer war gerade erst in Saarbrücken zu Gast, wo er in der Stadtbibliothek aus seinem Buch „Ich komm auf Deutschland zu  — ein Syrer über seine neue Heimat“  gelesen hat. Darüber hinaus ist er durch zahlreiche Videos auf Youtube bekannt.

Und was hält die Netzgemeinde von dem Angebot? Astrid Hilt schreibt dazu auf der Facebook-Seite von WEBiTIPP: „Super Sache: Infos direkt von den Experten. Noch dazu live und mit der Möglichkeit, direkt nachzufragen.“ Dazu vergibt sie fünf Sternchen in ihrer Bewertung. Das ist die Höchstnote.  Sulaiman Bilal meint: „Man sieht, wie toll die Seite ist. Viel Erfolg. Freunde.“ Auch er vergibt fünf Sternchen. Unterm Strich kommt das neue Webportal auf eine Bewertung von 4,6 Sternen.

Viel Zuspruch bekam WEBiTIPP vor wenigen Tagen für die Warnung vor Kreditkarten aus dem Internet.  Ein holländisches Unternehmen wirbt nämlich zurzeit im Netz mit schufafreien Sofortkrediten von bis zu 6499 Euro. Doch am Ende drohen die Kunden ohne Darlehen, aber mit teurer Kreditkarte dazustehen. Das Angebot ist nach Ansicht der Verbraucherzentrale Bundesverband unseriös, wie das „Handelsblatt“ aus Düsseldorf kürzlich berichtete. Der Verband habe daher vor dem Landgericht Berlin Klage gegen das Unternehmen Global Payments, das die Kreditkarten verspricht,  eingereicht.

Zu finden unter https://www.facebook.com/WEBiTIPP