| 20:54 Uhr

Unwetter
Regen und Sturm halten Saarbrücker Wehr in Atem

Ganze 81 Mal musste die Saarbrücker Feuerwehr diesen Sonntag wegen Unwetterschäden ausrücken.
Ganze 81 Mal musste die Saarbrücker Feuerwehr diesen Sonntag wegen Unwetterschäden ausrücken. FOTO: dpa / Carsten Rehder
Saarbrücken. Sturm und starker Regen haben am Sonntag in Saarbrücken Straßen überschwemmt und Keller volllaufen lassen. An einem Ort ist auch ein Baum umgefallen und auf eine Stromleitung gekracht. Von Alexander Manderscheid

Die Sturmböen am Sonntagnachmittag haben die Feuerwehr zu mehreren Einsätzen ausrücken lassen. Zwischen 16 und 17.30 Uhr wurde in der Saarbrücker Innenstadt die Wehr 30 Mal auf den Plan gerufen, weitere 51 Einsätze kamen im restlichen Regionalverband dazu.


Das größte Problem waren überflutete Straßen wie beispielsweise im Meerwiesertalweg, Ecke Dudweiler Straße, wo die Polizei auch kurzfristig sperren musste. Außerdem sind zahlreiche Keller mit Wasser vollgelaufen, die die Wehr wieder leerpumpen musste.

Schäden durch Bäume gab es dagegen nur erstaunlich wenige, wie die Einsatzleitung mitteilt. Ausnahme ist Sulzbach, wo ein Baum auf eine Stromleitung krachte. In Saarbrücken brachen wenige große Äste ab, verletzt wurde dabei niemand. In den frühen Abendstunden beruhigte sich die Situation wieder.