Studie mit jungen Leuten: Uni sucht junge Leute als Studienteilnehmer

Studie mit jungen Leuten : Uni sucht junge Leute als Studienteilnehmer

Wie risikofreudig sind Jugendliche? Das  Forschungsprojekt Mikado der Universität des Saarlandes soll darauf Antworten liefern. Mikado steht für „motivationale und kognitive Entwicklung in der Adoleszenz“. Dazu schreiben die Uni-Psychologen: „Liebe Kinder, liebe Jugendliche, wisst ihr eigentlich, was in unserem Kopf passiert, wenn wir Entscheidungen treffen? Warum verhalten wir uns dabei manchmal risikofreudig? Und wie beeinflussen eigentlich unsere Freunde unsere Entscheidungen?“ Das herauszufinden, ist das Ziel von Mikado.

Wie risikofreudig sind Jugendliche? Das Forschungsprojekt Mikado der Universität des Saarlandes soll darauf Antworten liefern. Mikado steht für „motivationale und kognitive Entwicklung in der Adoleszenz“. Dazu schreiben die Uni-Psychologen: „Liebe Kinder, liebe Jugendliche, wisst ihr eigentlich, was in unserem Kopf passiert, wenn wir Entscheidungen treffen? Warum verhalten wir uns dabei manchmal risikofreudig? Und wie beeinflussen eigentlich unsere Freunde unsere Entscheidungen?“ Das herauszufinden, ist das Ziel von Mikado.

Wer daran teilnehmen möchte, besuche das Experimental-Labor an der Universität und löse dort „spannende und interessante Aufgaben am Computer“. Die Fortscher schauen dann, zu welchen Tricks die Kinder greifen, um die Aufgaben zu lösen. Und das Elektroenzephalogramm (EEG) erfasst, wie das Gehirn die Aufgaben löst. Das geht mit einer speziellen Elektrodenmütze, die Gehirnströme erfassen kann. Wer bei der Studie mitmachen möchte, muss Zeit haben für drei Nachmittagstermine, die jeweils rund drei Stunden dauern. Nach etwa zwei Jahren folgen dann erneut drei Termine. Wer alle Termine wahrnimmt, bekommt insgesamt 144 Euro.

Die Forscher richten ihren Aufruf auch an die Eltern in der Region, damit so viele junge Leute wie möglich bei der Studie mitmachen. Denn davon hängt ja ihre Aussagekraft ab. Die Forscher schreiben, das Projekt Mikado sei in der Arbeitseinheit „Entwicklung von Sprache, Lernen und Handlung“ entstanden. Professorin Jutta Kray leitet es. Und die Diplom-Psychologin Corinna Lorenz betreut es als wissenschaftliche Mitarbeiterin. In dem Aufruf zur Projektteilnahme heißt es: „Was wir von Ihnen und Ihrem Kind erwarten: Sie können uns durch die Teilnahme Ihres Kindes helfen, mehr über die kognitive und motivationale Entwicklung in der Adoleszenz herauszufinden.“ Gesucht seien neugierige Probanden im Alter von neun bis 18 Jahren.

Die Sitzungen werden an der Uni in Saarbrücken sein. Wer sich an der Studie beteiligt, sollte regelmäßig und zuverlässig an den Sitzungen teilnehmen. „Aus Erfahrung macht Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an unseren Studien großen Spaß“, heißt es von den Psychologen. „Wenn Sie Interesse an der Teilnahme oder weitere Fragen zu unseren Projekten haben, können Sie sich jederzeit an unsere Ansprechpartner wenden, anrufen oder uns eine E-Mail schicken.

Kontakt: Arbeitseinheit für die Entwicklung von Sprache, Lernen und Handlung, Fachrichtung Psychologie, Universität des Saarlandes, Gebäude A1 3 66123 Saarbrücken Tel. (0681) 3 02 65 78, Mikado.Studie@gmail.com.