Umzüge in der Region Saarbrücken mit Laternenschein und Martinsfeuer

Martinsumzüge im Regionalverband Saarbrücken : Im Schein der Laternen zum Martinsfeuer

Eine Übersicht zu den uns bisher gemeldeten Martinsumzügen im Regionalverband Saarbrücken.

Die Kita St. Martin in Köllerbach veranstaltet am Sonntag, 10. November, ihren Martinsumzug. Beginn ist mit einem Gottesdienst in der Begegnungskirche Köllerbach um 17.45 Uhr, Abmarsch gegen 18 Uhr. Es geht über Kirchstraße, Beim Wölfelsbrunnen, Bärenbergstraße, Schulstraße und Amselweg zurück zur Begegnungskirche, wo das Martinsfeuer entzündet wird. Bons für die Martinsbrezeln werden verkauft am Dienstag, 5. November, von 11.30 bis 13 Uhr in der Kita St. Martin und am Donnerstag 7. November, von 9.35 bis 10 Uhr in der Grundschule Köllerbach. Am gleichen Tag werden auch in der Kita St. Martin Bons verkauft, und zwar von 11.30 bis 13 Uhr und von 15 bis 16.30 Uhr. Eine Brezel kostet 1,50 Euro. Vor Ort gibt es auch noch ein kleines Kontingent an Martinsbrezeln zu kaufen. Auch Rostwurst, Glühwein und Kinderpunsch sind im Angebot, teilt der Förderverein der Kita St. Martin mit.

Die Martinszüge der katholischen Kirchengemeinden beginnen in Köllerbach und Püttlingen mit einem Familiengottesdienst. Danach starten an den Kirchen die Martinszüge, die am Martinsfeuer enden. Am Martinsfeuer sind Martinsbrezeln, ein Imbiss und Getränke erhältlich. Und hier die Termine: Samstag, 9. November, 17 Uhr in der Kirche St. Bonifatius in Püttlingen, danach Martinszug zum Festplatz. Am Sonntag, 10. November, ist um 16.45 Uhr in der Kirche St. Sebastian in Püttlingen der Kindergottesdienst zum Martinsfest, anschließend Umzug zum Martinsfeuer am Pfarrheim St. Sebastian.

Der Martinsumzug der katholischen Pfarrgemeinde St. Josef in Riegelsberg ist am Freitag, 8. November. Er beginnt um 17.30 Uhr mit einer Martinsfeier in der Kirche St. Josef. Mit St. Martin auf seinem Pferd und unter musikalischer Begleitung vom Blasorchester Riegelsberg führt im Anschluss an die Feier (gegen 18 Uhr) der Martinsumzug über die Kirch-, Hauer-, Invaliden-, Buchschacher- und wiederum Kirchstraße zurück in den Park neben der Pfarrkirche St. Josef zum Martinsfeuer. Am Pfarrzentrum St. Josef werden Martinsbrezeln, Kinderglühwein, Glühwein für Erwachsene und andere Getränke sowie Rostwürste angeboten. Der Reinerlös ist für die Wärmestube Saarbrücken bestimmt.

Der Heimat- und Verkehrsverein Niedersalbach lädt für Sonntag, 10. November, zum Martinsumzug ein. Treffpunkt ist um 17.30 Uhr im hinteren Teil der Straße In der Klink. Von dort führt St. Martin den Umzug zum Festplatz in der Walpershofer Straße, wo das Martinsfeuer angezündet wird, die Kinder ihre Martinsbrezeln bekommen, Lieder gesungen und Gedichte vortragen werden. Die Anwohner der Wegstrecke zum Festplatz werden gebeten, brennende Kerzen in ihre Fenster zu stellen.

Am Dienstag, 12. November, veranstaltet die Pfarrgemeinde Christkönig Luisenthal einen St. Martins-Umzug. Der Gottesdienst beginnt um 17.30 Uhr in der Kirche. Danach formiert sich der Umzug vor der Kirche und führt über die Straße des 13. Januar und die Neue Straße auf den Marktplatz, wo das Martinsfeuer entzündet wird. Dabei werden das Marienkinderhaus und die Freiwillige Feuerwehr Luisenthal kalte und warme Getränke sowie einen kleinen Imbiss anbieten.

Auch die Arbeitsgemeinschaft Eschringer Vereine lädt zum Martinsumzug ein. Am Freitag, 8. November, um 18 Uhr treffen sich die Teilnehmer am Feuerwehrgerätehaus in der Gräfinthaler Straße. Von dort geht der Umzug, von St. Martin zu Pferd angeführt, durch die Karl-Leidinger-Straße und die Andreas-Kremp-Straße zum Festplatz im Pfaffeneck. Der Musikverein Lyra Eschringen begleitet den Umzug mit Musik. Der Umzug klingt aus auf dem Festplatz mit warmem Tee, Glühwein und Grillwürsten. Die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Eschringen sorgen für die Sicherheit während des Umzuges und beim Martinsfeuer und mit dem DRK-Ortsverband Eschringen für die Bewirtung auf dem Festplatz. Auch bei schlechtem Wetter gibt es den Martinsumzug, statt des Feuers auf dem Festplatz wäre der Ausklang im Feuerwehrgerätehaus.

Die Katholische Pfarreiengemeinschaft Völklingen St. Eligius lädt zu folgenden Martinsumzügen ein: St. Eligius (Innenstadt), Freitag, 8. November, um 17.30 Uhr Martinsfeier, anschließend Martinsumzug. St. Paulus (Heidstock), Samstag, 9. November, um 17 Uhr Martinsfeier, danach der Umzug. Schmerzhafte Mutter (Fürstenhausen), Samstag, 9. November, um 17.30 Uhr Martinsfeier, anschließend Martinsumzug. St. Michael (Gärtnerstraße), Sonntag, 10. November, um 17 Uhr Martinsfeier, danach Martinsumzug. St. Konrad (Röchlinghöhe), Montag, 11. November, um 17 Uhr Martinsfeier, danach Martinsumzug. Christkönig (Luisenthal), Dienstag, 12. November, um 17.30 Uhr Martinsfeier, anschließend Martinsumzug.

Den Daarler Laternenumzug zu St. Martin veranstalten die Evangelische Kirchengemeinde St. Arnual, die Pädagogisch-Soziale Aktionsgemeinschaft (Pädsak) und der Pfarrbezirk St. Pius am Freitag, 8. November. Um 17 Uhr beginnt die Andacht in der Stiftskirche. Um 17.20 Uhr folgt der Umzug vom St. Arnualer Markt zur Pädsak, Rubensstraße. St. Martin reitet voran. Am Ziel gibt es das Martinsfeuer, Posaunenmusik, Brezeln, Kinderpunsch und Glühwein.

Die evangelische Kirchengemeinde Rodenhof und die katholische Kirchengemeinde St. Albert veranstalten am Montag, 11. November, einen ökumenischen Martinsumzug auf dem Rodenhof. Um 17 Uhr treffen sich die Teilnehmer zu einer Andacht in der katholischen Kirche St. Albert. Die Veranstalter bitten, als Martinsgabe Lebensmittel mitzubringen, die der Saarbrücker Tafel übergeben werden. Körbe dafür stehen im Eingangsbereich der Kirche bereit. Nach der Andacht zieht der Laternenumzug durch die Rodenhofer Straßen und endet auf dem Gelände des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses mit dem Martinsfeuer und einem gemütlichen Beisammensein bei Brezeln und Glühwein.

Der TV Fechingen lädt zur Martinsfeier mit Laternenumzug am Sonntag, 10. November, ein. Die ökumenische Andacht beginnt um 18 Uhr in der evangelischen Kirche auf dem Kirchberg. Beim anschließenden Laternenumzug erhellen viele Laternen unter Begleitung von St. Martin und seinem Pferd sowie den Fechinger Musikanten die Straßen zum Martinsfeuer, das auf dem Feuerwehrfestplatz entzündet wird. Am Martinsfeuer sorgen die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Fechingen für die Sicherheit, der TV Fechingen übernimmt die Bewirtung mit Martinsbrezeln, Würstchen sowie (Kinder-)Glühwein und sonstigen Getränken. Der Umzug findet bei jeder Witterung statt. Es wird gebeten, keine Fackeln mitzubringen. Brezelbons sind vorab im evangelischen Kindergarten und in der Bäckerei Adam in Fechingen erhältlich, teilt der Turnverein mit.

Der Martinsumzug in Naßweiler wird vom Ortsrat in Zusammenarbeit mit Ortsvereinen veranstaltet. Der Zug stellt sich am Samstag, 9. November, um 17.30 Uhr am Ende der Straße Am Hirtengraben auf. Gegen 17.45 Uhr setzt er sich dann, angeführt von St. Martin auf einem Pferd, in Richtung Dorfgemeinschaftshaus in Bewegung. Dort wird im Hof ein großes Martinsfeuer abgebrannt. Alle Kinder, die am Zug mit einer Laterne teilgenommen haben, erhalten dort kostenlos eine Martinsbrezel. Die Verlosung von Martinsgänsen steht ebenso auf dem Programm. Für Besucher stehen in unmittelbarer Nähe des Hirtengrabens auf dem Kirmesplatz und an der Alten Schule ausreichend Parkplätze zur Verfügung, sagt Ortsvorsteher Hans-Werner Franzen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung