| 21:10 Uhr

Tipps vom Entsorger
Umweltfreundliches Schenken

Saarbrücken. Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) gibt Tipps, wie sich über die Feiertage Müllberge vermeiden lassen. Weil Geschenke meistens neu gekauft und aufwändig verpackt werden, gibt es zwischen Weihnachten und Silvester mehr Abfall und der Ressourcenverbrauch steigt.

Der Umwelt zuliebe sollten Bürgerinnen und Bürger bei der Verpackung von Geschenken auf Papier ohne Folien- oder Aluminiumbeschichtungen zurückgreifen, denn diese sind schwer zu recyceln und müssen aufwändig hergestellt werden. Kreativ und preisgünstig lassen sich Geschenke in Stoff oder alten Zeitschriften verpacken. Auch Recyclingpapier und wiederverwendbare Geschenktüten oder -bänder helfen dabei, Ressourcen zu schonen. Anstatt gebrauchtes Geschenkpapier direkt in die Mülltonne zu werfen, kann man es im nächsten Jahr wiederverwenden.



Beim Dekorieren lässt sich ebenfalls Müll einsparen: Naturmaterialien wie Zweige, Zapfen, Äpfel, Moos oder Beeren und Blätter aus dem Wald können nach Gebrauch umweltschonend über die Biotonne oder den Komposthaufen entsorgt werden.

Wer auf der Suche nach einem besonderen Geschenk ist, kann sich auf dem kostenlosen Tausch- und Verschenkmarkt des ZKE umsehen. Unter www.zke-sb.de/tauschmarkt können Interessierte nicht mehr benötigte Gegenstände verschenken oder gegen andere Dinge tauschen. Dort gibt es nicht nur interessante Raritäten zu entdecken, auch Christbaumständer oder Adventskränze warten auf neue Besitzer. Dabei sparen die Nutzer nicht nur Anschaffungskosten, sondern leisten einen Beitrag zum Umweltschutz. Denn alles, was man weiterverwenden kann und was nicht neu hergestellt werden muss, kommt der Umwelt zugute. Wertvolle Ressourcen wie Wasser und Energie werden dabei geschont.