1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Trallskogen und Theater N.N. im Theater im Viertel

Tschechow und Musik : Trolle und ein „verhunzter“ Tschechow im TiV

Im Theater im Viertel (TiV) am Saarbrücker Landwehrplatz fallen in den nächsten Tagen erst Trolle ein, und dann werden Tschechows „Drei Schwestern“ verhunzt.

Los geht es am  Samstag, 11. Mai, 19.30 Uhr, mit Trollen und Elfen. Denn in deren mythische Welt entführt die Jazz-Sängerin Annika Jonsson in ihrem Programm „Trallskogen“. Mit ihren Mitmusikern Steffen Lang, Eduard Stoppel, Felix Hubert und Kevin Nasshan interpretiert sie Songs, die von alten Aufnahmen der sogenannten Trallsänger ihrer schwedischen Heimat inspiriert sind. (www.trallskogen.com).
Anton Tschechows  Drama „Drei Schwestern“ nimmt sich dann gleich an mehreren Tagen das Saarbrücker Theater.NN vor. Von Mittwoch, 15. bis Samstag, 18. Mai, spielen sie jeden Abend um 19.30 Uhr eine sehr eigene Bearbeitung des klasischen Theaterstoffes.  „Verhunzt von Christian Klees“ steht nämlich im Untertitel. Und deshalb finden sich Olga, Mascha und Irina in einer etwas anderen, heutigen Welt wieder: Olga ist Single, und ihr Traumberuf Lehrerin entpuppt sich im Referendariat an einem Dorfgymnasium als Enttäuschung. Mascha bereut zusehends ihre junge Heirat und Irina muss erst mal einen Job finden, der sie interessiert. Ihr Bruder Andrej dagegen plant in seinem Wohnzimmer einen Welterfolg in der Softwarebranche.

Karten zu 12/7 Euro: (0681) 967 93 53.