Tierpatenschaft im Saarbrücker Wildpark

Wildpark Saarbrücken : 100 Wildtiere haben einen Paten

Die 100. Tierpatenschaft im Saarbrücker Wildpark hat am Samstag die zehnjährige Julie Charpentier aus Güdingen für eine Zwergziege übernommen. Sie feierte ihren Geburtstag im Wildpark und bekam die Patenschaft als Geschenk.

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz lobte das Engagement des Wildpark-Teams und der Paten. Seit 2012 bietet der Wildpark Patenschaften an. Wer sich für eine Tierpatenschaft interessiert, entscheidet sich für ein Tier und schließt eine Vereinbarung mit dem Wildpark ab. Die Tierpaten erhalten eine Patenschaftsurkunde mit einem Foto ihres Schützlings. Während der Patenschaft wird der Name im Eingangsbereich des Wildparks veröffentlicht.

„Der Saarbrücker Wildpark ist ein spannendes Ausflugsziel unweit der Innenstadt. Eine Tierpatenschaft ist eine schöne Möglichkeit, seine Verbundenheit mit seinem Lieblingstier auszudrücken,“ sagte Charlotte Britz. Die Einnahmen kommen direkt den Tieren zugute. Britz dankte allen Paten, die mit ihrer Patenschaft den Wildpark nicht nur finanziell, sondern auch ideell unterstützen. Ein besonderer Dank ging an Gerhard Freiler aus Dudweiler, der bei dieser Gelegenheit einen Scheck über 700 Euro, die bei seinem 70. Geburtstag zusammenkamen, spendete.