1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Tempolimit auf der A 620 im Innenstadtbereich​: Grüne unterstützen Forderung

Nach BUND Saar : Höchstens 60 km/h: Grüne in Saarbrücken unterstützen Forderung nach Tempolimit auf Stadtautobahn

Die Stadtautobahn ist die Hauptverkehrsader, aber auch eine Haupt-Lärmquelle in Saarbrücken. BUND Saar fordert daher die zeitnahe Einrichtung von Tempo 60 auf der Saarbrücker Stadtautobahn im Innenstadtbereich. Jetzt unterstützt auch die Grüne in Saarbrücken diese Forderung.

Die Diskussion über Tempo 60 auf der Stadtautobahn in Saarbrücken geht weiter. Nach BUND Saar fordern jetzt auch die Grünen Saarbrücken eine Geschwindigkeitsbegrenzung für die A620. „Alle positiven Effekte dieser Maßnahme wie Verkehrssicherheit, Lebensqualität und natürlich CO₂-Reduktion bei quasi vollständiger Kostenneutralität wurden vom BUND sehr gut benannt“, stellt die Sprecherin des grünen Ortsverbandes Bärbel Mertiny fest.

Ergänzend zum Tempolimit auf der Stadtautobahn fordern die Grüne zudem in weiteren Straßen der Innenstadt Tempo 30 einzuführen. „Sowohl das Tempolimit als auch neue Tempo 30 Zonen wurden durch die Grünen in den Koalitionsvertrag des Stadtrats eingebracht. Es ist an der Zeit, diese einfachen und kostenneutralen Maßnahmen zeitnah umzusetzen“, fordert der Co-Sprecher des Ortsverbands Patrick Hahl. Besonders für den Rad- und Fußverkehr, und hier speziell für Kinder, bedeutet ein verlangsamter Verkehr eine enorme Steigerung der Verkehrssicherheit und dient auch der Selbstsicherheit von unerfahrenen Verkehrsteilnehmern.

BUND Saar forderte schon Donnerstag Tempo 60 auf der A620

Der Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) Saar forderte bereits am Donnerstag die zeitnahe Einrichtung eines Tempolimits von 60 Kilometern pro Stunde für alle Fahrzeuge auf der A 620 zwischen der Anschlussstelle Gersweiler und der Anschlussstelle Schönbach/Güdingen. Hintergrund sei der am 19. Juni 2019 vom Saarbrücker Stadtrat beschlossene Klimanotstand, hieß es in der Mitteilung von BUND Saar.

„Die zunehmende Erderwärmung geht auf einen deutlich zu hohen CO2-Ausstoß zurück, an dem der motorisierte Verkehr mit circa 23 Prozent beteiligt ist. Seit Jahren reduziert der Verkehrssektor diese Emissionen nicht“, hieß es weiter in der Mitteilung. Ein Tempolimit von 60 Kilometern pro Stunde würde laut BUND Saar nicht nur die CO2-Emissionen auf dem genannten Streckenabschnitt der A 620 durch die Saarbrücker Innenstadt reduzieren, sondern hätte auch den Vorteil, so gut wie kostenneutral zu sein.

Streckenweise herrscht auf diesem Teilabschnitt bereits jetzt Tempo 60. Ein durchgängiges Tempolimit würde bei gleichbleibender Geschwindigkeit von Tempo 60 den Verkehrsfluss stabilisieren, die Verkehrssicherheit erhöhen und den Umfang von Geräusch- und Lärmemissionen reduzieren. Laut BUND sogar um ungefähr drei bis vier Dezibel.