1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt

Tanzschule: Tanz mit neuen Ideen am Eurobahnhof

Tanzschule : Tanz mit neuen Ideen am Eurobahnhof

Bootz-Ohlmann hat eine neue Tanzschule gebaut, die auch Treffpunkt für Menschen, die gar nicht tanzen wollen, sein will.

Eine Tanzschule ist zwar immer noch eine Tanzschule, aber eben doch nicht immer das, was sich so mancher, der seit Jahren keine mehr betreten hat, darunter vorstellt. Und das ist, zumindest in seinem Fall Absicht, sagt Ramon Gechnizdjani. Er ist Geschäftsführer der 1909 gegründeten Saarbrücker Traditions-Tanzschule Bootz-Ohlmann. Und er hat gerade einiges investiert, um sein Familienunternehmen zukunftssicher zu machen. Bootz-Ohlmann hat im Quartier Eurobahnhof neu gebaut.
Der Neubau des Unternehmens, das zuvor in der Brauerstraße war, soll „nicht nur Tanzschule sein, sondern Eventzentrum“, sagt Ramon Gechnizdjani. „Die Gesamtfläche des Neubaus beträgt über 1000 Quadratmeter mit fünf insgesamt 400 Quadratmeter großen Sälen. Diese sind durch mobile Trennwände variabel unterteilbar, klimatisiert und mit Parkett ausgestattet. Die Räume verfügen über moderne Ton-, Licht- und Medientechnik“, soweit die technischen Daten.

Das Ganze sei kein Selbstzweck, sagt Ramon Gechnizdjani. Es sei die Antwort auf das, was Kundinnen und Kunden heutzutage nachfragen. Für Kinder gibt es zum Beispiel Nachmittage mit Liedermachern. Für Menschen, die tanzen lernen möchten, flexibele Kurszeiten. Früher, erinnert sich der Tanzlehrer, hatte man einen festen Abend in der Woche für den Tanzkurs. Heute kann man wählen: In der einen Woche geht man zum Beispiel montagsabends zum Kurs, in der nächsten samstagsmorgens.

Und weil so manche Hochzeit inzwischen gut inszenierten Großveranstaltungen gleiche, sei die Tanzschule auch dafür ein guter Ort, sagt Ramon Gechnizdjani. Eine Küche hat er zwar nicht einbauen lassen, aber es gibt eine Bar und alles, was der Partyservice braucht. Und vorher auch den Tanzkurs fürs Brautpaar. Der perfekte Eröffnungstanz gehöre nämlich inzwischen ebenso zum Anspruch vieler Paare, wie die Erwartung der Braut, dass ihr Herzallerliebster vor der Trauung mindestens eine Hochzeitsmesse mit ihr besucht, um sich über Trends und Möglichkeiten zu informieren. Ramon Gechnizdjani kennt sich da aus. Er ist selbst Mitveranstalter einer Hochzeitsmesse.

Unter anderem, weil nicht jeder auf eine Einladungskarte schreiben möchte, dass er seine Hochzeit in einer Tanzschule feiert, hat Ramon Gechnizdjani die Schule und das Eventzentrum organisatorisch getrennt. Saarrondo nennt sich das Eventzentrum. Dort soll es auch Kleinkunstveranstaltungen geben und Lesungen. Man sei für vieles offen, sagt Ramon Gechnizdjani.

Und man sei dabei, Teil des neuen Quartiers zu werden. „Wir sind hier die Exoten zwischen all den Bürogebäuden, die Spaßbringer“, sagt er. Wenn alles gut läuft, wird die Tanzschule fürs Quartier auch ein Ort, an dem man sich auf einen Kaffee trifft oder auf ein Bier. Eine Tanzschule ist zwar immer noch eine Tanzschule, aber eben doch nicht immer das, was sich so mancher, der seit Jahren keine mehr betreten hat, darunter vorstellt.

Informationen: Tel. (06 81) 37 33 33, E-Mail info@bootz-ohlmann.de