34-Jähriger muss ins Krankenhaus: Streit am Saarbrücker Hauptbahnhof eskaliert

34-Jähriger muss ins Krankenhaus : Streit am Saarbrücker Hauptbahnhof eskaliert

Ein 45-Jähriger hat am Donnerstagmorgen einen 34-Jährigen Treppen in der Nähe des Saarbrücker Hauptbahnhofs hinuntergestoßen. Danach trat er den am Boden liegenden Mann so stark gegen den Kopf, dass er notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Das teilt die Polizei mit. Zuvor hätten sich die beiden Männer in einer Gaststätte am Bahnhof gestritten.

Gegen den Täter habe die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Weiter muss er sich nach Angaben der Polizei einem Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz unterziehen, da bei ihm eine geringe Menge an Kokain gefunden wurde.

Mehr von Saarbrücker Zeitung