| 20:33 Uhr

Stiftung Demokratie
Stiftung Demokratie Saarland lädt zu Seminaren ein

Saarbrücken. Die Stiftung Demokratie Saarland bietet am Samstag, 3. März, von 9 Uhr bis 16.30 Uhr in der Politischen Akademie folgendes Seminar an: „Geschichte und Geld: wie Denken über Geld die Demokratie fördert“. Referentin ist Monika Fecht. Das Seminar bietet einen spannenden Gesamtüberblick über das Wesen und den Einfluss von Geld. Von der Göttin Moneta bis hin zum heutigen Buchgeld zeigt das Seminar den Zusammenhang zwischen der Notwendigkeit von Geld und dem jeweiligen Denken in der Zeit. Es geht intensiv darauf ein, wie ein Denk- und Wertewandel bezogen auf die Wahrnehmung von Geld abläuft.

Am Samstag, 10. März, referiert Hans-Joachim Kühn von 9 Uhr bis 16.30 Uhr in der Politischen Akademie zur Geschichte der Großregion SaarLorLux. Im Mittelpunkt des Seminars steht die Geschichte der europäischen Kernregion Saarland-Lothringen-Luxemburg, inzwischen erweitert um Rheinland-Pfalz und Wallonien samt der deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens. Die Veranstaltung bietet einen gerafften Gesamtüberblick über die historische Entwicklung der Großregion von der Antike bis heute.


„Sympathie  – das Eintrittstor zum Andern“ ist der Titel des Seminars am Samstag, 10. März, 9 Uhr bis 16.30 Uhr. Referent ist Michael Prowald.