Stadtwerke bestätigen Stromausfall in mehreren Stadtteilen von Saarbrücken – was ein Raubtier damit zu tun hat

Saarbrücken · Tausende Bewohner waren in der Nacht auf Dienstag ohne Strom. Eine Sprecherin der Stadtwerke in Saarbrücken bestätigte entsprechende SZ-Informationen. Mittlerweile steht auch fest, wo und wodurch es zum Blackout kam.

 Stromausfall in Saarbrücken. (Symbolbild)

Stromausfall in Saarbrücken. (Symbolbild)

Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Ein weitreichender Stromausfall hat in der Nacht auf Dienstag, 5. Dezember, mehrere Stadtteile in Saarbrücken betroffen. Demnach war es kurz vor Mitternacht zu dem Blackout bekommen.

Diese Stadtteile in Saarbrücken waren vom Blackout betroffen

Nach Informationen aus der Pressestelle der Stadtwerke waren fünf Stadtteile entweder komplett oder zu einem Teil davon zeitweise ohne Elektrizität. Demnach mussten Menschen in Gersweiler und Klarenthal sowie partiell in Altenkessel, Burbach und Malstadt so ausharren.

Stromausfall in Saarbrücken nach Feuer in Umspannwerk
10 Bilder

Feuer in Umspannwerk sorgt für Stromausfall in Saarbrücken

10 Bilder
Foto: BeckerBredel

Wie Sabine Ramge-Wein auf SZ-Anfrage informiert, soll sich der Zwischenfall um 23.54 Uhr ereignet haben. Relativ rasch habe das Unternehmen die Versorgung wieder hergestellt. So gingen bereits um 0.02 Uhr die ersten Haushalte wieder ans Netz. Rund eine Stunde später, kurz vor 1 Uhr, sei der Stromausfall gänzlich beseitigt gewesen.

So viele Haushalten waren ohne Strom

Viele Haushalte waren bis dahin zeitweise ohne Versorgung. Nach Angaben des städtischen Unternehmens sollen bis zu 2700 Haushalte in dem betroffenen Gebiet liegen.

Unterdessen fanden die Techniker heraus, wo es zur Unterbrechung gekommen war: Das Kraftwerk Fenne in Völklingen war Auslöser dafür. Und dort hat ein tierischer Eindringling für den Zusammenbruch der Stromversorgung gesorgt: Ein Marder hatte sich dort verirrt und an den Leitungen genagt.

Tierischer Besucher verendete am Transformator

Das allerdings sei dem wild lebenden Raubtier zum Verhängnis geworden. Er habe den Besuch im Kraftwerk und den heftigen Stromschlag nicht überlebt. Wie Stadtwerke-Sprecherin Ulrike Reimann ergänzt, entdeckten Mitarbeiter das verendete Tier neben einem Transformator.

Für erhebliche Einschränkungen hatte im April ein Stromausfall bei der Stadtverwaltung gesorgt. Diese war über Stunden weder telefonisch noch per E-Mail zu erreichen. Währenddessen war es den Beschäftigten zudem unmöglich, Bürgeranträge zu bearbeiten. Erst am Tag nach dem Ausfall liefen die System wieder normal.

Zuletzt auch in Ottweiler großflächiger Stromausfall

Mitte Juli legte ein großflächiger Stromausfall in Ottweiler an die 600 Haushalte lahm. Techniker der Vereinigten Saarländischen Elektrizitätswerke (VSE) machten damals einen Kabelbruch ausfindig, der für die abendliche Unterbrechung gesorgt hatte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort