Stadtrat Saarbrücken will Pingusson-Bau erhalten

Seit vier Jahren leerstehend : Saarbrücker Stadtrat setzt sich für ehemaliges Kultusministerium ein

SPD, CDU, Grüne, FDP und Linke rufen gemeinsam die Landesregierung dazu auf, die Sanierung des Pingusson-Baus zu ermöglichen.

Der Stadtrat von Saarbrücken hat sich am Dienstagabend (3. September) mit großer Mehrheit für einen Erhalt und die Nutzung des Pingusson-Baus ausgesprochen.

Der gemeinsam von SPD, CDU, Grüne, FDP und Linke vorgebrachte Antrag ruft die Landesregierung dazu auf, zeitnah eine Sanierung zu ermöglichen und ein Nutzungskonzept auszuarbeiten. Die Landesregierung soll zudem auch beim Bund, bei der EU und in Frankreich für eine finanzielle Unterstützung werben.

Bau steht seit vier Jahren leer

Außerdem soll der Park des Gebäudes für die Bürger geöffnet werden. Das ehemalige Kultusministerium steht aufgrund von baulichen Mängeln seit vier Jahren leer. Vor vier Wochen schätzte des Innenministerium die Kosten einer kompletten Sanierung auf 53 Millionen Euro.

(red)
Mehr von Saarbrücker Zeitung