| 20:39 Uhr

Investitionen
Stadt saniert Schulen und Kitas

Saarbrücken. In den Ferien werden auch mehrere Sporthallen und ein Wehrhaus renoviert.

Die Stadt Saarbrücken nutzt die Sommerferien, um mehrere Grundschulen, Kindertagesstätten (Kitas), Sporthallen und ein Feuerwehrgerätehaus zu sanieren oder umzubauen. In die Grundschulen steckt die Verwaltung rund vier Millionen Euro, in die Kitas rund 860 000 Euro.


Im August stellt der städtische Gebäudemanagementbetrieb der Landeshauptstadt Saarbrücken (GMS) den Erweiterungsausbau der Gebundenen Ganztagsgrundschule Scheidt fertig. Auf rund 650 Quadratmetern Nutzfläche steht dann der sozialpädagogische Bereich mit vier Gruppenräumen, der Mediathek und einem Bewegungsraum zur Verfügung. Ein Aufzug macht alle Geschosse der Schule barrierefrei erreichbar. Die Gesamtkosten betragen rund 2,63 Millionen Euro.

Bis Ende September ist die sogenannte energetische Sanierung der Grundschule Rastpfuhl abgeschlossen. Die Dachabdichtungen und Fenster in den beiden Pavillons sind ausgetauscht. Derzeit arbeitet die Stadt am Glas, der Elektronik und am Flachdach in den Verbindungsgängen. Außerdem werden die Toiletten in den beiden Pavillons erneuert. Im Pavillon eins setzen Mitarbeiter des GMS Wände, Böden und Decken instand. Die Kosten liegen insgesamt bei 1,027 Millionen Euro, davon stammten 680 000 Euro aus dem Bundeszuschussprogramm 1.



Am Homburg bekommt die Freiwillige Ganztagsgrundschule Max-Ophüls einen neuen Anbau mit Küche, Speiseraum und Gruppenraum. Außerdem ersetzt der GMS Wände, Böden und Decken. Insgesamt investiert die Stadt dort 918 000 Euro. In der Freiwilligen Ganztagsgrundschule Herrensohr-Jägersfreude modernisiert die Stadt für rund 150 000 Euro die Anlagentechnik. Kleinere Maßnahmen stehen in der Dudweiler Turmschule an, einer Freiwilligen Ganztagsgrundschule. Dasselbe gilt für die Freiwillige Ganztagsgrundschule Hohe Wacht in Alt-Saarbrücken.

Die Kita Eschberg wird derzeit energetisch saniert. GMS erneuert Fenster, die Dämmung der Fassade und das Flachdach. Das kostet 370 000 Euro. In der Kita Rehbachstraße sind für rund 220 000 Euro die Fenster, Böden, Decken, Wände und die Beleuchtung instand zu setzen.

Im Gebäudekomplex Jägersfreude, in dem unter anderem die Kita Jägersfreude untergebracht ist, stellt GMS auf eine energiesparende Heizung für rund 185 000 Euro um. In der Kita Winterberg investiert die Stadt für Flucht- und Rettungswege und für neue Elektroinstallationen rund 50 000 Euro.

Auch in die öffentlichen Sporteinrichtungen steckt die Stadt Geld. In der Mehrzweckhalle Ensheim tauscht GMS die Beleuchtung und den Hallenboden für rund 110 000 Euro aus. Die Sporthalle Brebach erhält einen neuen Sportboden. Außerdem wird dort eine Induktionsschleife, also eine technische Hörhilfe für Menschen mit Hörbehinderung installiert. Insgesamt investiert die Landeshauptstadt hier 100 000 Euro. Das Sportzentrum Dudweiler erhält einen innenliegenden elektrischen Sonnenschutz für rund 18 000 Euro.

Die Landeshauptstadt Saarbrücken lässt auch das Gerätehausdach der Freiwilligen Feuerwehr Fechingen energetisch sanieren. Die Arbeiten beginnen während der Sommerferien und kosten rund 140 000 Euro.