Saarbrücker Ludwigsparkstadion: Stadion-Umbau verzögert sich erneut

Kostenpflichtiger Inhalt: Saarbrücker Ludwigsparkstadion : Stadion-Umbau verzögert sich erneut

Der Umbau des Ludwigsparks verzögert sich um weitere zwei Monate. Das bestätigte die Stadtpressestelle auf SZ-Anfrage. Demnach soll das Stadion erst im Juli 2020 fertig sein, nicht wie zuvor geplant im Mai.

Grund für die erneute Verzögerung ist, dass die Stadt zwei Ausschreibungen aufheben musste. Dabei handelt es sich um die Arbeiten an den Außenanlagen und den Bau der Nebengebäude. Baudezernent Heiko Lukas erklärt: „Die jetzt eingetretenen Verzögerungen werden sich nicht auf die Inbetriebnahme des Stadions auswirken. Wir werden die Arbeiten so koordinieren, dass der 1. FC Saarbrücken seine Heimspiele ab der Saison 2020/21 wieder im Ludwigspark austragen kann. Alle Arbeiten, die sicherheits- und betriebsrelevant sind, sollen dann erledigt sein.“ Die geplanten Gesamtkosten von 38 Millionen Euro, 36 Millionen Euro für den Bau und zwei Millionen Euro für Ausstattung wie etwa Anzeigetafeln und Kioskinventar, werden nach Angaben der Stadt nicht überschritten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung