Sommermusik 2023: Zwei besondere Konzerte Zwei seltene Perlen bei der Saarbrücker Sommermusik

Saarbrücken · Einige vokale Raritäten gab es am Wochenende bei der Saarbrücker Sommermusik. Dank des Cellisten Julien Blondel, des Bandoneonspielers Jean-Baptiste Henry und der Sopranistin Elizabeth Wiles konnte man Unbekanntes von Francesco de Lacerda entdecken. Und im Rathausfestsaal führten Mariola Jupé und Uwe Brandt Liederzyklen von Francis Poulenc und Hugo Wolf auf.

 Trotz hochsommerlicher Hitze war das Konzert von Julien Blondel, Jean- Baptiste Henry und Elizabeth Wiles im Saal der Stadtgalerie sehr gut besucht. Das Trio präsentierte „Miniaturen“ von Francisco de Lacerda.

Trotz hochsommerlicher Hitze war das Konzert von Julien Blondel, Jean- Baptiste Henry und Elizabeth Wiles im Saal der Stadtgalerie sehr gut besucht. Das Trio präsentierte „Miniaturen“ von Francisco de Lacerda.

Foto: Iris Maria Maurer

Zum Konzept der Saarbrücker Sommermusik gehört schon lange, dass die Reihe nicht den Mainstream bedient, sondern auch Unbekanntem und wenig Gehörtem Raum gibt. Wie das angenommen wird, lässt sich leicht am Publikumszuspruch ablesen. Und der war auch bei den beiden Konzerten am Wochenende durchaus vorhanden.