| 20:15 Uhr

Fünfte Jahreszeit
Sessionseröffnungen und Ritterschlag

Die Karnevalsgesellschaft „Die Nassauer“ feierten am Samstag ihre Sessionseröffnung in der Festhalle Bischmisheim. Im Bild: Der FDP-Mann Oliver Luksic wird feierlich zum Chevalier ernannt.
Die Karnevalsgesellschaft „Die Nassauer“ feierten am Samstag ihre Sessionseröffnung in der Festhalle Bischmisheim. Im Bild: Der FDP-Mann Oliver Luksic wird feierlich zum Chevalier ernannt. FOTO: BeckerBredel
Saarbrücken. Am Samstag luden die Saarbrücker Narren zu zahlreichen Veranstaltungen ein. Mit neuen Senatoren und Rittern geht’s in die Session. Von Andreas Lang

Die Nassauer haben ihr Ordensfest bereits vollzogen – und den dazu gehörenden Ritterschlag. Bundestagsneuling Oliver Luksic ist neu im Kreis der Nassauer-Fürsten, Roger Wassmuth, Präsident der Schwalbacher Karnevalsgesellschaft „Ri-Ra-Rutsch“ neuer Chevalier. Als „Harlekin“ wusste Petra Gorek beide mit je einer Laudatio vorzustellen. Abgespielt hat sich das in der Festhalle zu Bischmisheim, wo die Nassauer auch zum Höhepunkt ihrer Session Hof halten wollen. Denn dort „Auf der Höh“ findet nach dem Jahreswechsel die erste Nassauer-Prunk-Kappensitzung in der Ära nach der Congresshalle statt. Auch hier sorgte der Fidelius für Heiterkeit, Tanja Fuhrmeister stieg später als „Badenixe XXL“ in die Bütt. Den Höhepunkt hatte Sitzungsleiterin und Nassauer-Präsidentin Rita Baer mit Bedacht an den Schluss gestellt: „Salsa“, den sehenswerten Showtanz der Tanzgruppe „Enjoy“.


Zum Finale der Sessions-Eröffnungs-Sitzung der Karnevalsgesellschaft „Die Quassler“ aus Klarenthal-Krughütte in der Turnhalle Gersweiler besteigt die Mamagarde der Quassler in ihrem Schautanz tatsächlich einen Ferienflieger. Der ist zwar nur Requisite aus Sperrholz, Pappe und Farbe. Gedanklich heben die Karnevalisten aber bereits zur fantastischen Reise Richtung  Balearen ab. Denn als Sessionmotto haben die Quassler „Viva Mallorca“ ausgegeben.

Die Turnhalle in ist Gersweiler den ganzen Abend über proppenvoll, und so erweist sich der mutige Schritt, den die Quassler vor Jahren gewagt haben, als richtig. Das recht kleine Pfarrheim auf heimischem Terrain zu verlassen. Im Programm ein Mix aus Könnern aus den eigenen Reihen. Da referiert Detlev Schönauer als „Jacques Bistro“ amüsant über Facebook und Co. „Hausmeischda Willi Jost“ fetzt sich humorig mit Sitzungspräsident Sascha Otto, um dann seine heiteren Zoten abzulassen. Etwa mit seinen verrückt-frechen Ausreden, als ihn eine Polizeistreife als Verkehrssünder ertappt hat. „Fidelius“ Christoph Lesch feuert Kurzwitze ab: „Ein Satz, Paff, das reicht.“ Und animiert zum Mitsingen. Als Royals blödeln dieses Mal die mehrfachen Sieger des saarlandweiten Büttenredner-Wettbewerbs „Vorstellabend der Narren“, „Es Schicksche unn sei Neffe.“ Oder die Revo-Boys, die wortlos zum rasanten Musikmix tanzen. „Putzi-Sisters“ heißt ihre Nummer um die drei schrillen Raumpflegerinnen im Tanzrausch. Hübsch anzuschauen außerdem die akrobatischen Darbietungen der Quassler-Mariechen, sowie die Choreografien der Klarenthaler Garden. Wichtiger Eckpunkt im Eröffnungsprogramm ist der herrlich bunte Sessionsorden, den Präsident Patrick Topp passend zum Motto entworfen hat. Ordensmeisterin Edeltraud Denne überwacht buchalterisch genau, wer mit den wertvollen närrischen Ehrenzeichen bedacht wird.



Der Orden auch wichtiges Element bei den übrigen Saarbrücker Karnevalsgesellschaften. Die Burbacher Karnevalsgesellschaft „Mir sin do“ verteilte bereits am Donnerstagabend die ersten Orden zum Sessionsmotto. Die MSD hat zur närrischen Zeit die gesamte Welt unter der Narrenkappe vereint, der Reim dazu: „Egal von woher auf dieser Welt, der Frohsinn jedem wohl gefällt.“ Inspiriert vom Schautanz der Aktivengarde, wie MSD-Präsident Josef Weiß zu berichten weiß: „Deren Tanz stellt dar, dass alle Menschen gleich sind, egal, woher sie sind. Gerade hier in Burbach sind viele Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern anzutreffen.“ Weiter galt es beim traditionellen Akt im örtlichen Beratungscenter der Sparkasse, neue Senatoren vorzustellen. In dieser Session sind dies Helmut Jung, bei der MSD bereits im Männerballett „Die Klooreiche“ aktiv und Geschäftsführer einer Dachdeckerei. Und Erich Hau, seit April 1986 Geschäftsführer eines Autohauses. Die MSD kombiniert ihr Ordensfest mit dem Neujahrsempfang am Samstag, 13. Januar.

Die Karnevalsgesellschaft „Die Quassler“ feierten ihre Sessionseröffnung in der Turnhalle in Gersweiler. Im Bild: Die Jugendgarde.
Die Karnevalsgesellschaft „Die Quassler“ feierten ihre Sessionseröffnung in der Turnhalle in Gersweiler. Im Bild: Die Jugendgarde. FOTO: BeckerBredel