| 20:19 Uhr

Höhenretter der Feuerwehr holen Katze vom Baum

Scheidt. Zu einem "tierischen" Einsatz ist die Feuerwehr Saarbrücken am Sonntagabend, 19. März, in den Fasanenweg in Scheidt ausgerückt. Dort saß die Katze "Lilli", seitdem sie das frühlingshafte Wetter am Donnerstag für einen Ausflug auf einen Baum nutzte. Die Katze saß in rund 15 Meter Höhe auf einem Baum hinter den Wohnhäusern und kam, trotz mittlerweile deutlich schlechteren Wetters, nicht von alleine herunter. red

Ausdauernd hielt "Lilli" durch. Nach dem Alarm rückten die Feuerwehrleute des Löschbezirks Scheidt aus, um das arme Tier zu retten. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte dann aber schnell fest, dass sie mit ihren auf dem Feuerwehrfahrzeug mitgeführten Leitern in dem schwer zugänglichen Gelände die Katze "Lilli" nicht von dem Baum herunterholen konnten.



Auch Lockrufe halfen nicht. Kurzum: Der Feuerwehr war jetzt klar - hier müssen die Höhenretter ran. Angesichts der einbrechenden Dunkelheit sah aber auch das Herrchen schnell ein, dass eine sichere Rettung erst mit Tageslicht möglich sein würde. Sicher für "Lilli", aber auch für die Höhenretter der Berufsfeuerwehr.

Also trafen sich am gestrigen Montag die Feuerwehr Saarbrücken mit ihrer Höhenrettungs- und Sicherungsgruppe und der Besitzer von "Lilli" wieder unter dem Baum, während die Katze das Ganze aufmerksam beobachtete. Mithilfe einer über eine Astgabel geschossenen Sicherungsleine kletterte ein Feuerwehrmann mit Steigeisen an dem Stamm des Baumes bis zu dem Ast, auf dem Lilli saß. Danach zogen die Einsatzkräfte einen Katzenkorb hoch, in den "Lilli" ohne Aufforderung freiwillig einstieg. Wieder am Boden, konnte das Tier gesund ihrem glücklichen Besitzer übergeben werden. Das teilt die Feuerwehr mit.

Das könnte Sie auch interessieren