1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Scheidter Broodkuche-Theater präsentiert „Romantischer Junggeselle sucht Putzfrau“

Theater : Verwirrspiel um die Liebenden in der Nachbarschaft

Das Scheidter Broodkuche-Theater präsentiert „Romantischer Junggeselle sucht Putzfrau“ an drei Samstagen im März.

Nein, Angst vor seiner Feuerprobe hat Peter Crolla nicht. Er steht zum ersten Mal für das Scheidter Broodkuche-Theater auf der Bühne, wie er bei einer der letzten Proben vor der Premiere am kommenden Samstag, 16. März, erzählt. Crolla hat auch ohne Schauspielerei bereits Bühnenerfahrung, singt beim 25-köpfigen Ensemble Sound of fire. Dennoch sagt er: „Es ist schon was anderes, wenn die Musik im Mittelpunkt steht.“ Er spielt Paul Ehrlich im Stück „Romantischer Junggeselle sucht Putzfrau“.

Ironischerweise ist dies die Rolle eines Einbrechers und Heiratsschwindlers, der das vorher bereits aufgebaute Chaos noch weiter komplettiert. Der Dreiakter handelt von Shiva (Melanie Burkhardt), die entschlossen ist, für ihren Nachbarn Sven (Detlef Rauen), einen eingeschworenen Junggesellen, die Frau fürs Leben zu finden. Gleichzeitig sucht Svens bester Freund Volker (Manfred Baum) eine Putzfrau, um dessen Single-Wohnung auf Vordermann zu bringen. Verwirrungen stiften weiterhin ein von Shiva selbst gebrauter Liebestrank und Volkers Mutter, die dieser bei Sven einquartiert.

Ursprünglich hatte das Ensemble bereits im Herbst vergangenen Jahres ein komplett anderes Stück spielen wollen. Doch wegen der Krankheit eines Schauspielers musste dieses kurzfristig ausfallen – ein neues Stück musste her. Ausgesucht hat den vor der Aufführung stehenden Schwank nun Regisseurin Jutta Baum. „Ich musste die ganze Zeit über lachen“, erinnert sie sich an ihre erste Lesung von „Romantischer Junggeselle sucht Putzfrau“ zurück. Insgesamt sichtete sie rund 20 Schauspieler. Mit den Proben begann man ziemlich direkt nach der Absage der vorherigen Aufführungen.

Neben Peter Crolla sind unter anderem mit seiner Tochter Michelle und Janine Becker auch zwei junge und unverbrauchte Gesichter neu mit am Start. „Wir haben sie einfach ins kalte Wasser geworfen“, sagt Jutta Baum schmunzelnd. Sie stand selbst jahrelang auf der Bühne, doch aus gesundheitlichen Gründen konzentriert sie sich nun voll auf die Regie, die sie seit rund zehn Jahren innehat. Zudem fungiert sie erstmals auch als Souffleuse. „Das macht auch Spaß“, sagt sie.

Alle Aufführungen von „Romantischer Junggeselle sucht Putzfrau“ finden in der Festhalle Schafbrücke, Am Stahlhammer 7, statt. Auch diesmal wird wieder Manfred Baum, der Vorsitzende des Broodkuche-Theaters, auf der Bühne stehen. Baum ist Gründungsmitglied des Ensembles und hat seit 1985 vor mehr als 10 000 Besuchern in mehr als 100 Stücken Rollen verkörpert, darunter in Schwänken und Märchen. Außer dem Bäckermeister in „Der Mehlwurm“, seine erste Rolle im Broodkuche-Theater, hat er dennoch keinen favorisierten Charakter. „Ich habe alles gerne gespielt“, so der Vorsitzende.