| 20:53 Uhr

Wärmendes aus dem Nauwieser Viertel

Lieselotte Werner strickt für Flüchtlinge. Foto: L. Hartmann
Lieselotte Werner strickt für Flüchtlinge. Foto: L. Hartmann FOTO: L. Hartmann
St Johann. Sie ist zwar schon 96 Jahre alt, aber Lieselotte Werner kann nicht einfach nur über Flüchtlinge reden, sie muss etwas tun. Vielleicht liegt es ja auch an ihrem Alter, dass sie sagt: Junge Leute sollten bei diesem Wetter nicht ohne Schal aus dem Haus gehen. Martin Rolshausen

Es begann mit einem Besuch im Ausbildungs-Restaurant des SOS-Kinderdorfs in der Seilerstraße vor etwa zwei Jahren. Dort treffen sich Seniorinnen und Senioren aus dem Nauwieser Viertel jeden Donnerstag ab 13.30 Uhr. Bei einem dieser Treffen im Jahr 2014, erinnert sich Lieselotte Hartmann, fing alles an.

Lieselotte Hartmann ist die Sprecherin der Initiative Nauwieser Viertel, die die wöchentlichen Treffen zusammen mit dem SOS-Team organisiert. Zu letzterem gehörten damals, 2014, auch zwei unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Afghanistan, die eine Ausbildung zum Restaurantfachmann begonnen hatten. Die alten Menschen, sagt Hartmann, seien "sehr angetan gewesen von deren freundlicher und höflicher Art".

Die Senioren genossen nicht nur die Freundlichkeit der jungen Afghanen, sie informierten sich auch über "den Fluchtweg der Kinder" und unterstützenden die beiden jungen Leute. Flüchtlinge seien damals aber noch nicht das große Thema gewesen.

"Und dann rollte die Flüchtlingswelle letztes Jahr über Deutschland, und der Nauwieser Treff wollte Flüchtlinge unterstützen", sagt Hartmann. Durch den Kontakt zu den beiden Jugendlichen aus Afghanistan, der nie abgerissen ist, "war der Wunsch naheliegend, jungen Flüchtlingen zu helfen", erklärt die Initiativen-Sprecherin.

Über das SOS-Team wurde Kontakt zu unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge im Clearinghaus Merzig-Besseringen hergestellt. Auf die Frage, was gebraucht werde, hieß es: Wärmendes. Und so setzte sich Lieselotte Werner hin und fing an zu stricken. Die Wolle organisierte ihr eine andere Frau aus dem Nauwieser Seniorenkreis. 26 Schals hat Lieselotte Werner inzwischen gestrickt - und die Nadeln klappern weiter.