Vielseitiges Programm: Der Wildpark lädt zum Fest

Beim Saarbrücker Wildparkfest haben kleine und große Naturfans die Möglichkeit, Tiere und Wald hautnah zu erleben und allerlei Lehrreiches über sie zu erfahren. Der Eintritt ist frei.

Der städtische Wildpark veranstaltet am Samstag und Sonntag, 12. und 13. September, sein fünftes Wildparkfest. Am Samstag geht das Fest von 11 bis 18 Uhr, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Höhepunkte sind die Kutschfahrten im angrenzenden Stadtwald und das kostenlose Ponyreiten .

Während des Festes zeigen der Arbeiter-Samariter-Bund und die gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen, wie man Vogelnistkästen baut. Die Malschule "Atelier Mo" bietet "Malen für Kinder" an. Das Zentrum für Bildung und Beruf Saar bastelt mit den Kindern. Ein Pilzexperte informiert über die Pilze des Waldes und ein Imker über die Lebensweise der Bienen und die Imkerei. Eine Fotografin gibt Tipps, wie Tierfotos gelingen.

Eine Pächterin der Dudweiler Feldgemarkung Schiedeborn zeigt ihr Beweidungsprojekt. Ihre Ziegen betreiben dort Landschaftspflege und verhindern so, dass das Gebiet zuwächst.

Zahlreiche Vereine und Institutionen wie die Hundeschule Amarok führen ihre Arbeit vor. Bei den Fechinger Jägern können Besucher mit einem Lasergewehr auf Dosen schießen. Der Saarländische Jagdfalkenhof stellt seine Greifvögel vor und gibt Einblicke in das Jahrtausende alte Falknereihandwerk.

Beim Probeklettern im AbenteuerParkSaar ist Geschick gefragt. Wie es in einem Pfadfinderlager zugeht, zeigen die Saarbrücker Pfadfinder vom Stamm der Tscherkessen. Die Forstabteilung der Landeshauptstadt stellt sich vor und bietet ein Waldmemory an. Die Naturakademie im Saarland bietet im gesamten Wildpark ein buntes Programm. Die Musikschule Modern Stage School musiziert mit den Kindern an Waldinstrumenten. Jägerinnen der Vereinigung der Jäger des Saarlandes betreuen das Lernort-Natur-Mobil mit vielen heimischen Tierarten und geben praktische Tipps zum Umgang mit Wildtieren. Das Umweltministerium, der Naturschutzbund (Nabu) und die Vereinigung der Jäger des Saarlandes stellen den neu erarbeiteten Wolfs-Managementplan vor. Die Forstbetrieb und Holzhandel Embacher GmbH & Co. KG gibt Einblicke in die Forstwirtschaft und stellt Gartenmöbel aus Stadtwaldholz aus.

Der Eintritt ist frei. Parkplätze gibt es an der Landessportschule und im Parkhaus der Universität. Mit den Buslinien 101, 102, 136 kommt man bequem zum Wildpark. saarbruecken.de/wildpark