Themenabende im Kino Achteinhalb

Der Filmwissenschaftler Nils Daniel Peiler feiert diesen Sommer seinen 100. Auftritt im Kino Achteinhalb in Saarbrücken. Aus diesem besonderen Anlass erhält er vier Tage lang eine "Carte blanche". Vom 2. bis 5. Juni präsentiert Peiler vier "Double-Feature-Themenabende". Vorab wird nur das Motto des jeweiligen Abends verraten.

Die "Carte blanche" ist eine vielschichtige wie kurzweilige Mischung - vom kreativen Kurzfilm über die unkonventionelle mittellange Doku bis zum außergewöhnlichen Spielfilm, Experimentelles, Klassisches, Ungesehenes und Unerhörtes, kleiner Kunstgaleriefilm ebenso wie großes Hollywoodkino. Der Kurator ist jeden Abend anwesend und stellt die ausgewählten Filme kurz persönlich vor. Peiler, 1988 in Saarbrücken geboren, hat Germanistik und Bildwissenschaften der Künste an der Universität des Saarlandes sowie Film- und Medienwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Sorbonne Nouvelle Paris und der Universität Amsterdam studiert. Zurzeit forscht er bei Prof. Henry Keazor an der Universität Heidelberg und Prof. Vinzenz Hediger an der Universität Frankfurt über die künstlerische Rezeption von Stanley Kubricks "2001: Odyssee im Weltraum".

Nils Daniel Peiler ist Mitglied der Wolfgang-Staudte-Gesellschaft Saarbrücken. Er hat als freier journalistischer Mitarbeiter bereits für vielfältige Hörfunk-, Print- und Online-Medien gearbeitet, insbesondere zu Kunst-, Film- und Medienthemen veröffentlicht.

2015 war Nils Daniel Peiler Jurymitglied des Caligari-Preises der Berlinale. Das teilt das Kino Achteinhalb mit.

Zum Thema:

Auf einen Blick Donnerstag, 2. Juni, 19 Uhr, "Die Welt aus Sicht einer Putzfrau", Freitag, 3. Juni, 19 Uhr, "Baumarkt-Geschichten", Samstag, 4. Juni, 19 Uhr, "Ein Musicalkomponistenleben", 240 Minuten (mit Pause), Sonntag, 5. Juni, 19 Uhr, "Zug um Zug". Karten: Kino Achteinhalb , Nauwieserstraße 19, 66111 Saarbrücken, Tel. (0681) 3 90 88 80, E-Mail: info@kinoachteinhalb.de, Internet: www.kinoachteinhalb.de . Die Karten kosten 6,50 Euro, ermäßigt 5,50 Euro. Es gibt auch ein "Sixpack" für sechs Vorstellungen für 30 Euro, ermäßigt 25 Euro. Das "Sixpack" ist übertragbar, Ermäßigungen erhalten jeweils Schüler und Studenten mit Nachweis. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung