| 00:00 Uhr

Sie bereichern den Alltag von Menschen über 60

St Johann. Das "Netzwerk gute Nachbarschaft" im Wohngebiet Am Homburg war vor drei Jahren, unterstützt von der Stadtverwaltung, eine der ersten locker organisierten Bürgergemeinschaften für Senioren in Saarbrücken. Peter Wagner

Inzwischen gibt es acht solcher Vereinigungen, die ohne Mitgliedschaften, Beiträge oder Satzungen funktionieren und den Alltag einer Zielgruppe von Menschen über 60 bereichern möchten.

Sie wecken Nachbarschaftsgeist, bringen Leute zusammen, die sich vorher fremd waren, organisieren Fahrten, Kulturveranstaltungen oder Kochabende, regelmäßige Wanderungen und leisten auch kleine Alltagshilfen. Das große Ziel dahinter ist, wie Mitgründer Jürgen Friedrich am Mittwoch bei der Feier zum dritten Geburtstag sagte, dass die Älteren etwas mehr Perspektive bekommen und möglichst lange und gern in vertrauter Umgebung wohnen können.

Bezirksbürgermeisterin Christa Piper (SPD ) würdigte im Gemeindezentrum St. Thomas Morus vor 80 Besuchern die "bewundernswerte Arbeit" der Netzwerke. Sie seien "tätig, bekannt und beliebt" und würden sich deshalb auch "schneeballartig" ausbreiten. Lothar Arnold, Vorsitzender des Seniorenbeirates Saarbrücken, sprach von einer "Erfolgsgeschichte" der Netzwerke, die auf ehrenamtlicher Arbeit aufbaue und kein Politikersatz sein könne oder wolle.