Darauf müssen Kinder beim Baden achten: Seehund „Nobbi“ erklärt die Baderegeln

Darauf müssen Kinder beim Baden achten : Seehund „Nobbi“ erklärt die Baderegeln

Die Ortsgruppe St. Johann der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) startet im Herbst mit einem neuen Projekt, das für die Jüngsten mehr Sicherheit am und im Wasser bringen soll und intern wegen des tollpatschigen Maskottchens liebevoll „Nobbi geht baden“ genannt wird. Ziel dieses Projektes ist es, die Kinder für die Gefahren zu sensibilisieren, die am und im Wasser lauern, sowie ihnen zu vermitteln, wie sie sich in Notfällen richtig verhalten. Gemeinsam mit dem Unternehmen Nivea, ihrem langjährigen Partner, habe die DLRG dafür pädagogische Materialien entwickelt. Nun möchte die Ortsgruppe St. Johann den Kindern die Baderegeln spielerisch ins Gedächtnis rufen, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Sie bietet Kindergärten und Grundschulen in und um Saarbrücken das rund zweistündige Programm an. Den Auftakt macht die Grundschule Scheidt mit zwei Terminen am 17. und 24, Oktober. Weitere Einrichtungen haben bereits an die Tür der DLRG geklopft, um ihren Kindern im neuen Jahr das Programm ebenfalls anzubieten. Dafür setzt die DLRG-Ortsgruppe eine Handvoll Ehramtlicher ein. Langfristig sollen möglichst viele Schulen und Kindergärten aus dem ganzen Saarland von diesem Projekt profitieren, das sich auch die DLRG Landesjugend Saar auf die Fahne geschrieben hat. Doch bis es soweit ist, werden „Nobbi“, der sympathische Seehund, der Schwierigkeiten hat, sich die Baderegeln zu merken, und „Rudi Rettungsschwimmer“, sein Freund aus der DLRG, im Raum Saarbrücken mit dem Team der Ortgruppe St. Johann baden gehen. Das teilt die DLRG mit.

Weitere Informationen zu dem Projekt gibt es nach einer E-Mail an nobbi@st-johann.dlrg.de.