Auf frischer Tat : Saarbrücker Paar stört Einbrecher bei der Arbeit

Das Diebesgut samt geklautem Wagen stehen bereits vor der Haustür parat – da kehren die rechtmäßigen Besitzer aus dem Urlaub zurück. Unbemerkt von den Tätern, informieren die Opfer die Polizei.

Offensichtlich hatten zwei Männer den Tatort ausgekundschaftet, bevor sie loslegten. Doch ihre Diebestour sollte nicht von Erfolg gekrönt sein. Beamte schnappten die Einbrecher während des illegalen Einsatzes.

Hausinventar ins Auto der Opfer geschleppt

Ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums Saarland schilderte am Mittwoch, wie es sich am späten Montagabend im Saarbrücker Stadtteil St. Johann zugetragen haben soll: Demnach kam ein Ehepaar von seiner Urlaubsreise zurück. Es bemerkte sofort, was sich da in seinem Haus abspielte, und alarmierte die Polizei. Unterdessen beluden ein 38-jähriger Mann und sein Komplize (40) das Auto ihrer Opfer, das vor dem Gebäude, zum Abtransport bereit, geparkt war. Sie trugen Beute aus dem Wohnhaus, darunter Schmuck. Da griffen die Beamten zu, nahmen die mutmaßlichen Täter fest.

Schmuck aus weiteren Einbrüchen

Bei den aus Osteuropa stammenden Männern entdeckten die Ermittler Einbruchswerkzeuge und weiteren Schmuck. Vermutlich handle es sich dabei ebenfalls um Diebesgut. Woher dies stammt, ist noch unklar. Die Beiden ohne festen Wohnsitz haben nun zumindest vorübergehend eine Bleibe: Ein Ermittlungsrichter am Saarbrücker Amtsgericht verhängte gegen die Verdächtigen Untersuchungshaft, die sie nun im Gefängnis in der Landeshauptstadt verbringen.