Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:46 Uhr

Diskonto-Passage
Saarbrücker Diskonto-Passage verödet

In der Diskonto-Passage in Saarbrücken schließen immer mehr Geschäfte.
In der Diskonto-Passage in Saarbrücken schließen immer mehr Geschäfte. FOTO: Iris Maria Maurer
Saarbrücken. Ein Laden nach dem anderen hat im vergangenen Jahr dichtgemacht. Morgen muss auch Brezel Ditsch schließen. Von Jörg Wingertszahn

Für die Saarbrücker ist er der Brezelverkäufer der Herzen: Seit über 20 Jahren bringt Phuc Phong Pham aus Vietnam Brezeln und Pizza an die Frau und an den Mann. Gerne begrüßt er seine Kunden mal als „Prinzessin“ oder „Herr Doktor“. Morgen wird Herr Pham aber seinen Laden in der Diskonto-Passage schließen. „Die Miete ist zu hoch“, sagt er.

Damit steht die Firma Ditsch, für die Pham arbeitet, nicht allein. Binnen eines Jahres ist eine ganze Ladenzeile in der Diskonto-Passage verwaist. Erst Ende vergangenen Jahres machte der bei den Saarbrückern so beliebte Fischladen neben der Rolltreppe dicht. Auch dort war an der Theke zu hören: „Wir können die Miete nicht mehr bezahlen.“

Die Ladenzeile gehört der Bayerischen Versorgungskammer (BVK)  mit Hauptsitz in München. Die BVK ist nach eigenen Angaben ein Dienstleistungs- und Kompetenzzentrum für zwölf berufsständische und kommunale Altersversorgungswerke. Dazu gehören demnach die Bayerische Ärzteversorgung, die Bayerische Apothekerversorgung, die Bayerische Architektenversorgung und – man höre und staune – das Versorgungswerk des Bayerischen Landtags. Die Bayerische Versorgungskammer ist eigenen Angaben zufolge eine Behörde des Freistaats Bayern im Geschäftsbereich des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr und zahlt Renten aus. Eine der Filialen der BVK befindet sich in Mainz, wo zwei Geschäftsführer für die Verwaltung der Saarbrücker Immobilie zuständig sind. Dort weiß man von den Leerständen, weitere Angaben waren auf Anfrage nicht zu erhalten. Knapp zwei Wochen lang hat die Pressestelle der BVK in München auf schriftliche und telefonische Anfragen der SZ nicht reagiert.

Dass es auch anders geht, zeigt ein Blick in die übrige Diskonto-Passage, wo insgesamt nur ein Laden leersteht, wo aber dem Vernehmen nach schon ein Nachfolge-Mieter gefunden wurde. Diese Immobilien gehören der Saarbrücker Firma H. A. Schneppendahl, die auf mittel- bis großflächige Immobilien spezialisiert ist, wie das Unternehmen auf seiner Homepage mitteilt. Leerstände sind für Schneppendahl kein Thema. „Unsere Immobilien in Saarbrücken sind nahezu zu 100 Prozent vermietet“, sagt Prokurist Hans-Jürgen Lichterfeld auf Anfrage der SZ. „Es ist natürlich von Vorteil, wenn man vor Ort ist und die wirtschaftlichen Verhältnisse in Saarbrücken kennt“, sagt Lichterfeld.

„Es läuft schon seit zwei Jahren nicht mehr so gut in diesem Teil der Passage“, sagt Herr Pham. „Der Umsatz ist nicht mehr so wie früher.“ In der Tat wechselten die Läden in der Vergangenheit relativ häufig die Mieter. Manch ein Laden wie ein Outlet-Verkauf für Parfüm überlebte nur kurz. Und Herr Pham? „Vielleicht komme ich ja in einer anderen Filiale unter“, sagt der gelernte Koch. Eine Herzensangelegenheit ist ihm, sich zu verabschieden. „Ich möchte mich bei allen meinen Kunden, Stammkunden und Freunden für ihr Vertrauen bedanken. Danke an alle, die uns in all den Jahren begleitet und unterstützt haben und die nie müde waren, (...) mit uns auch ein Lächeln am Tag zu teilen.“

Phuc Phong Pham ist gelernter Koch und stammt ursprünglich aus Saigon.
Phuc Phong Pham ist gelernter Koch und stammt ursprünglich aus Saigon. FOTO: jöw