Saarbrücken: Polizei fahndet nach Opfer und Täter eines Raubüberfalls

Ominöser Fall : Raubüberfall in Saarbrücker City ohne Opfer und Täter?

Die Polizei fahndet auf Grund von Zeugenaussagen nach Beteiligten eines mutmaßlichen Zwischenfalls auf dem Beethovenplatz.

Ominöse Straftat in der Landeshauptstadt, jedenfalls tappt die Saarbrücker Polizei bislang völlig im Dunkeln. Denn wie ein Sprecher der St. Johanner Inspektion berichtet, fehlen den Fahndern jegliche Hinweise auf Täter und Opfer, obwohl Passanten einen Notfall meldeten.

Demzufolge soll bereits am Freitag, 13. Juli, um 7.20 Uhr eine Frau auf dem Beethovenplatz überfallen worden sein. Zeugen wollen gehört haben, wie sie „Hilfe, Polizei!“ schrie. Daraufhin seien bis zu fünf Männer in Richtung Bahnhofstraße getürmt. Einer von ihnen soll eine schwarze Damenhandtasche dabei gehabt haben.

Unmittelbar nach dem Notruf suchten Fahnder nach den Tätern – erfolglos. Verwunderlich: Auch vom Opfer fehlt jede Spur. Darum setzen die Fahnder jetzt erneut auf Zeugen.

Kontakt: Polizeiinspektion St. Johann, Tel. (06 81) 9 32 12 33.

Mehr von Saarbrücker Zeitung