Rockwiese : Rockwiese präsentiert internationale Bands

Das Café Exodus lädt im Rahmen des Altstadtfests vom 15. bis 17. Juni zur 18. Ausgabe der Rockwiese am Saarufer hinter der Hochschule für Musik ein. In diesem Jahr stehen die Partnerstädte Saarbrückens, Tbilissi in Georgien und Nantes in Frankreich, im Vordergrund.

Dazu hat das Café Exodus zwei Bands aus den Städten eingeladen: Kid Jesus aus Tbilissi und die Mad Foxes aus Nantes werden auf der Bühne auf der Rockwiese spielen. Kid Jesus hat sich mit ihrem Indie-Rock in Georgien einen Namen gemacht. Gegründet wurde die Band im Jahre 2012 und wurde nach dem Sohn eines Gründungsmitgliedes benannt. Kein Wunder, dass sich viele Lieder um Liebe und Familie drehen.

Daneben werden zahlreiche lokale Bands aus dem Saarland und der Region auftreten, darunter die zehnköpfige Gruppe Slamtrunk und die Band All lies died. Neben etablierten Bands betreten auch Neulinge auf. Abseits der Bühne bieten die Jugendlichen des Café Exodus Essen und Getränke an. „Zu unserem 18. Geburtstag haben wir uns außerdem ein paar ganz besondere Geburtstagsüberraschungen einfallen lassen“, kündigt Maximilian Schmitt, Leiter des Café Exodus, an.

Mehr von Saarbrücker Zeitung