| 20:14 Uhr

Arbeiten beendet
Spaziergang durch die grüne Lunge auf dem Eschberg

Fertig: Die Arbeiten an der steilen Parkanlage am Schlesienring auf dem Saarbrücker Eschberg sind beendet.
Fertig: Die Arbeiten an der steilen Parkanlage am Schlesienring auf dem Saarbrücker Eschberg sind beendet. FOTO: Iris Maria Maurer
Saarbrücken. (isi) Als Teil der Arbeiten auf dem nördlichen Zoogelände ist eine neue Grünanlage fertig. Sie liegt am Schlesienring auf dem Eschberg. Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) hat den Park offiziell freigegeben. Von Iris Maurer

„Die neue Anlage steigert die Attraktivität des Eschbergs. Die Sitzgelegenheiten laden die Bürgerinnen und Bürger dazu ein, sich dort aufzuhalten und den schönen Ausblick zu genießen. Auch der neue Weg ist eine echte Bereicherung für die Menschen im Quartier“, lobte sie.


Zuständig dafür war das städtische Amt für Stadtgrün und Friedhöfe. Das 20 Meter breite und 50 Meter lange Grundstück ließen das Gelände mit einem in Serpentinen geführten Weg gestalten. Das habe die Mitarbeiter vor Herausforderungen gestellt. Denn ein durchschnittliches Gefälle von 15 Prozent sollte so gestaltet werden, dass es Fußgänger bequem überwinden.

Für alle, die dort Rast einlegen wollen, für jene stehen Bänke bereit. Eine barrierefreie Anlage sei wegen der steilen Hanglage zwar nicht zu realisieren gewesen. Allerdings sei es den Planern gelungen, den südlichen Sitzplatz vom Wendehammer der Gustav-Moog-Straße aus ohne Stufen zu erreichen. Der Weg sei so angelegt, dass drei große Bäume erhalten blieben. Neue Bäume spendeten im Sommer Schatten für den südlichen Sitzplatz.



Probleme hatte es nach Angaben eines Stadtpressesprechers noch im Januar auf dem Terrain gegeben: Denn dort entdeckten Spezialisten Reste von Granaten und Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Aufwand, diese zu bergen, sei erheblich gewesen. Das  Grundstück musste saniert werden.

Ein  weiteres Anliegen sollen die Laternen gewesen sein. Denn als alles fertig war, beklagten sich Anrainer, dass die ausgesuchten Lampen zu hell seien. Experten gingen der Sache nach und maßen, ob es zu hell ist. Das Ergebnis: Die Litfaßsäule am Schlesienring reflektierte das Licht. Für Abhilfe soll nun ein Überzug sorgen, der das Licht nicht zurückspiegelt.  

Die Gesamtkosten für die neue Grünanlage belaufen sich auf 152 000 Euro, berichtet ein Behördensprecher der Landeshauptsatdt Saarbrücken.