Neue Nutzer ziehen in Schulgebäude

St. Arnual. Die derzeit leerstehende Schule auf dem Wackenberg in St. Arnual soll in absehbarer Zeit wieder genutzt werden, wenn auch in anderer Form als früher. Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) will mit seinen Laboren und etwa 50 bis 60 Mitarbeitern dort einziehen

St. Arnual. Die derzeit leerstehende Schule auf dem Wackenberg in St. Arnual soll in absehbarer Zeit wieder genutzt werden, wenn auch in anderer Form als früher. Das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) will mit seinen Laboren und etwa 50 bis 60 Mitarbeitern dort einziehen. Das hat Paul Maurer, Leiter der Abteilung Allgemeine Verwaltung im saarländischen Umweltministerium, auf SZ-Anfrage mitgeteilt. Der Saarbrücker Stadtrat hatte in seiner Sitzung am 15. April mit der Änderung des bislang geltenden Bebauungsplans die förmliche Voraussetzung für die Umnutzung (Gemeinbedarf Öffentliche Verwaltung statt Gemeinbedarf Schule) geschaffen.Das bestehende Gebäude bleibt erhalten, zusätzlich ist ein kleinerer Erweiterungsbau mit maximal drei Vollgeschossen vorgesehen. Vom Lehmkaulweg ab ist außerdem die Anlage einer Stichstraße zur Erschließung eines neuen Parkplatzes sowie zur Andienung der bestehenden Kleingartenanlage vorgesehen.Wann der Umzug des LUA-Personals über die Bühne geht und was das Land genau investieren muss, steht noch nicht fest. Maurer geht allerdings davon aus, dass die notwendigen Umbau-Maßnahmen im nächsten Jahr abgeschlossen werden.Die ehemalige Schul-Turnhalle ist von den Planungen nicht betroffen. Sie kann nach Angaben der Stadtpressestelle auch künftig von den örtlichen Sportvereinen für Trainings- und Spielbetrieb genutzt werden. in