Fortbildung für Ehrenamtliche in Flüchtlingsarbeit

Um rechtliche Fragen geht es in einer Fortbildung des Projekts "Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit" der Diakonie Saar am Donnerstag, 30. März, ab 18 Uhr in den Sprachkursräumen der Diakonie in der Viktoriastraße 4, vierte Etage. Maike Lüdeke-Braun, Mitarbeiterin der Diakonie in der Landesaufnahmestelle in Lebach und Expertin für Asylrecht, informiert über das Integrationsgesetz und behandelt Themen wie Abschiebung oder Kirchenasyl. Das kündigt die Diakonie an.

Auch wenn im Einzelfall immer Fachleute hinzugezogenen werden - so erläutert die Diakonie - ist es für Ehrenamtliche wichtig, einige rechtliche Grundlagen ihrer Arbeit zu kennen.

Das Diakonische Werk an der Saar gGmbH (DWSaar) ist eine Gesellschaft der evangelischen Kirchenkreise Saar-Ost und Saar-West und zugleich der evangelische Wohlfahrtsverband an der Saar. Das DWSaar bietet in rund 100 Einrichtungen im ganzen Saarland Menschen Hilfe und Beratung in allen persönlichen Notlagen an. Gefährdete und benachteiligte Familien, Kinder und Jugendliche, Menschen mit Behinderungen, sozial Benachteiligte, alte und pflegebedürftige Menschen sowie ihre Angehörigen werden betreut, begleitet, unterstützt und ausgebildet.

Weitere Informationen bei Petra Philipczyk, Tel. (0681) 940 63012, E-Mail: Fluechtlingshilfe@dwsaar.dewww.diakonie.saarland