Flohmärkte von privat zu privat : Flohmärkte von privat zu privat

Am 19. August gibt es zum zweiten Mal parallel zum Nachbarschaftsflohmarkt auf dem Max-Ophüls-Platz auch Hof-Flohmärkte von Bürgerinnen und Bürgern. Organisiert wird diese Aktion von der Initiative Nauwieser Viertel, dem Kultur- und Werkhof Nauwieser 19 und den Flohmarktfreunden. Bewohner können in den Höfen hinter ihren Häusern, auf den privaten Stellflächen vor den Gebäuden, in ihren Wohnungen und auf den Balkonen zum bunten Flohmarkt-Treiben einladen.

Am 19. August gibt es zum zweiten Mal parallel zum Nachbarschaftsflohmarkt auf dem Max-Ophüls-Platz auch Hof-Flohmärkte von Bürgerinnen und Bürgern. Organisiert wird diese Aktion von der Initiative Nauwieser Viertel, dem Kultur- und Werkhof Nauwieser 19 und den Flohmarktfreunden. Bewohner können in den Höfen hinter ihren Häusern, auf den privaten Stellflächen vor den Gebäuden, in ihren Wohnungen und auf den Balkonen zum bunten Flohmarkt-Treiben einladen.

Teilnehmende Häuser erhalten ein Hinweisschild und Luftballons zur Befestigung an der Eingangstür und werden bei Facebook, auf den Internetseiten der Initiative und Nauwieser 19 und natürlich am Flohmarkttag auf dem Max-Ophüls-Platz mit Anschrift auf einer Karte des Nauwieser Viertels gelistet.

Weitere Angebote, wie Kaffee und Kuchen für die Besucher, Würstchen vom Grill, Kinder-Spiel-Ecke, Bobbycar-Wettrennen, Speakers Corner und so weiter sind gern gesehen und werden auf Wunsch auch veröffentlicht.

Anmeldungen für die Hof-Flohmärkte sind noch bis Donnerstag, 17. August 18 Uhr möglich per E-Mail an kontakt@initiative-nauwieser-viertel.de. Ein Übersichtsplan mit allen teilnehmenden Höfen wird am Samstag im Viertel aushängen und auf der Internetseite www.nautreff.de veröffentlicht. Die Initiative hat zwei Internet-Auftritte.

www.initiative-nauwieser-
viertel.de

www.facebook.com/
NauwieserViertel