Filmkunst zur Zukunft der Arbeit

Das Bundesminsterium für Arbeit und Soziales macht mit dem "Festival futurale" im Saarbrücker Filmhaus Station. Dort geht es von Donnerstag, 10. bis Mittwoch, 16. März, um die Zukunft der Arbeit. An jedem Festivalabend wird ein Dokumentarfilm gezeigt, der einen Aspekt des "Arbeitens 4.0" näher beleuchtet.

Am Donnerstag, 10. März, diskutiert Bildungsminister Ulrich Commerçon im Anschluss an den Eröffnungsfilm mit weiteren Experten und dem Publikum die Frage "Ich arbeite, also bin ich - Identität durch Arbeit?". Der Streifen "Deine Arbeit, Dein Leben" läuft um 19.30 Uhr. Dieser Film zeigt anhand von hunderten privat gedrehten Sequenzen, was moderne Arbeit in einem Industrieland bedeutet. Das Bundesministerium lädt im Rahmen des Filmfestivals Bürger und Fachleute ein, ihre Ideen zur Gestaltung von Arbeit in der Zukunft einzubringen. Die Ergebnisse werden in einem Weißbuch Ende 2016 veröffentlicht.

arbeitenviernull.de/

filmfestival/orte/

saarbruecken.html

filmhaus-saarbruecken.de