Feuerwehreinsatz nach Wasserschaden in der Hellwigstraße

Zu einem Wasserschaden in der Hellwigstraße musste die Feuerwehr am Mittwochabend ausrücken.

Ein am Morgen geplatzter Anschlussschlauch und das über Stunden ausgelaufene Wasser hatten für einen erheblichen Schaden gesorgt. Die Feuerwehr stellte das Wasser ab und saugte es aus der Wohnung. Sowohl die beschädigte Wohnung als auch die Zimmer darunter waren nicht mehr bewohnbar. Das stellte ein hinzugezogener Bausachverständiger des Technischen Hilfswerks (THW) fest. Die vom Wasserschaden betroffenen Menschen sind einstweilen woanders untergebracht.

Die Feuerwehr war mit zwölf Einsatzkräften und drei Feuerwehrfahrzeugen sowie einem Rettungswagen, die Polizei mit einem Kommando vor Ort.

Mehr von Saarbrücker Zeitung