| 00:00 Uhr

Farbe für die graue Kastenwelt

St Johann. Die Initiative Nauwieser Viertel und die Stadtwerke zahlen das Material, die Künstler arbeiten ehrenamtlich. Vorher müssen die Motive zur Verschönerung der Stromkästen aber von der Stadt abgesegnet werden. Martin Rolshausen

Wenn ein Stromkasten künstlerisch gestaltet ist, habe das zwei Vorteile, sagen die Stadtwerke : Es sieht schön aus. Und die Hemmung, den Kasten mit Plakaten zu bekleben steigt. Das wiederum erhöht die Sicherheit. Denn wenn Kabelverteilerschränke beklebt sind, können sie in einem Notfall, in dem jede Minute zählt, nur schwer geöffnet werden. Wie mühsam es ist, die Kästen von Plakaten zu befreien und zu reinigen, weiß unter anderem Lieselotte Hartmann, die Sprecherin der Initiative Nauwieser Viertel. Sie hat einige der Kästen mit ihrem Team gereinigt, bevor die Künstler zu Werke gingen. Für Hartmann und Stadtwerkesprecherin Sarah Schmitt ist das Projekt ein voller Erfolg. "Echte Hingucker" seien die Kästen.


Bewohner des Nauwieser Viertels sind seit Monaten dabei, ihre Nachbarschaft bunt zu gestalten, indem sie selbst malen oder Künstler finden, die das tun. Oben im Bild: der Künstler Alexander Karle. Fotos: Lieselotte Hartmann
Bewohner des Nauwieser Viertels sind seit Monaten dabei, ihre Nachbarschaft bunt zu gestalten, indem sie selbst malen oder Künstler finden, die das tun. Oben im Bild: der Künstler Alexander Karle. Fotos: Lieselotte Hartmann