Ein starkes Stück Sportgeschichte in St. Arnual

St. Arnual. Mit dem Festakt im Pfarrsaal der Gemeinde St. Pius auf dem Wackenberg erreichten die Feiern zum 50-jährigen Jubiläum der DJK St. Arnual ihren Höhepunkt

St. Arnual. Mit dem Festakt im Pfarrsaal der Gemeinde St. Pius auf dem Wackenberg erreichten die Feiern zum 50-jährigen Jubiläum der DJK St. Arnual ihren Höhepunkt. Dazu begrüßten der DJK-Vorsitzende Stefan Schild und Organisationsleiter Jürgen Düpre zahlreiche Gratulanten, wie Harald Klyk, den Vertreter des Saarländischen Fußballverbandes, Saarbrückens Sportdezernenten Paul Borgard und selbstverständlich den saarländischen Finanzminister Peter Jacoby, gleichzeitig Schirmherr des Jubiläums, die alle Glückwünsche überbrachten. Aus der Hansestadt Hamburg war eigens Carlo Cit angereist, um die Festansprache zu halten. "Mein Vater Bernhard war im ersten Vorstand unseres Vereins für die sportlichen Belange zuständig", erklärte er.Im Dezember1958 fand im St. Arnualer Don-Bosco-Heim die Gründungsversammlung unter Leitung des ersten Vorsitzenden Johann Knauf, Bernhard Cit, Albert Spaniol und Pater Mikus statt. Bereits ab Juli 1959 nahmen die DJK-Fußballer am Spielbetrieb des SFV teil. Später gründeten sich innerhalb der DJK St. Arnual die Abteilungen Tischtennis, Herrenfreizeitsport und Basketball. Seit 16 Jahren engagiert sich die DJK St. Arnual gemeinsam mit dem ATSV Saarbrücken und den Sportfreunden 05 Saarbrücken in der Arbeitsgemeinschaft Fußball - Hallenmeisterschaft der Landeshauptstadt.

Auf einen Blick10 Jahre: Stefano und Natale Procopio, Mahmout und Abullativ Youssef, Werner Eller, Stefan und Heike Schild, K.G. Schuh, Luciano Stuppia, Thomas Schmidt, Mirek Bilki. 25 Jahre: Manfred Seiler, Stefan Manz, Dieter Evers, Armin Scholl, Jürgen Hepper, Anton Diedenhofen. 35 Jahre: W. Lorig, Klaus Scholtes, Stefan Zirkel, W. Bastian, Thomas Jung. 40 Jahre: M. Jochum, Thomas, Günter und Werner Graumann, J. Meyer, Detlef Olbrich, Günter Wick, Hans Scholl, Andreas Zirkel. 50 Jahre: K.H. Ostermann, W. Nimmesgern, Bernhard Seiler, F. Velten, Reiner Henle, Georg Köhler, Gerhard Haase, Alfred Derschang, Josef Meyer, Dieter Dörrenbecher, J. Knauf.