Werkhof-Programm : Der Werkhof wird zum Viertel-Treffpunkt

Der Kultur- und Werkhof Nauwieser 19 hat sein Oktoberprogramm vorgelegt. Hier ein Blick auf die erste Monatshälfte: Los geht’s an diesem Montag um 15 Uhr mit dem Erzählcafé. Mit der Initiative Nauwieser Viertel lädt der Werkhof alle ein, sich zu erinnern, wie es im Viertel früher war.

In den vergangenen Monaten rekonstruierten die Teilnehmer, welche Geschäfte und Gaststätten es früher  gab. Am Freitag, 6. Oktober, 19.30 Uhr folgt der Spiele-Abend mit Doppelkopf, Canasta und Rommee. Anfänger und Fortgeschrittene sind willkommen. Sie spielen diesmal im Versammlungsraum, Hintergebäude, erste Etage. Um figürliches Zeichnen geht es am Montag, 9. Oktober, ab 19 Uhr. Mitmachen können alle, die in einer netten Runde Menschen – in Kleidung – zeichnen möchten. Das Treffen ist allerdings kein Zeichenkurs. Und seine Utensilien sollte jeder mitbringen. Singen nur zum Spaß steht im Terminplan am Dienstag, 10. Oktober. Los geht es um 19 Uhr. Mitmachen können alle, die gern singen. Ingrid Kraus und Werner Michely (Akkordeon) sowie Steffie (Gitarre) begleiten die Sänger bei Volksliedern, Schlagern Folksongs und anderen Stücken. Stricken, häkeln, nähen, stopfen heißt es am Mittwoch, 11. Oktober, von 16 bis 19 Uhr beim gemeinsamen Handarbeiten. Nähmaschinen und Bügeleisen sind vorhanden.  Am Donnerstag, 12. Oktober, beginnt um 17 Uhr die Ausstellung „viertelfotos: Arbeiten im Viertel“. Sie ist vom 13. bis 21. Oktober täglich von 15 bis 19 Uhr geöffnet!