1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Neuer Asphalt für die Bahnhofstraße: Auch sonntags wird die Bahnhofstraße saniert

Neuer Asphalt für die Bahnhofstraße : Auch sonntags wird die Bahnhofstraße saniert

Die Bauarbeiten laufen nach Angaben der Stadt planmäßig. Im September werden die Trassen für den Lieferverkehr asphaltiert.

Die Sanierung des Belags in der Saarbrücker Bahnhofstraße zwischen Viktoria- und Dudweilerstraße geht in die nächste Bauphase. Mitte September werden planmäßig die  zeitaufwendigen Pflasterarbeiten für die Entwässerungsrinnen und die Natursteinpflasterstreifen vor den Kolonnadensäulen abgeschlossen. Anschließend wird an zwei Sonntagen der graue Farbasphalt für die sogenannten Fahrtrassen des Lieferverkehrs aufgebracht. Die Arbeiten sind sonntags, um die Beeinträchtigungen in der Fußgängerzone so gering wie möglich zu halten.

Am Sonntag, 10. September wird die Fahrtrasse auf der Seite der Galeria Kaufhof asphaltiert. Dazu wird sowohl die Fahrtrasse zwischen Viktoria- und Dudweilerstraße einschließlich der aktuell laufenden Bauabschnitte als auch die dazwischen liegende Mittelzone eingezäunt. Die vorbereitenden Arbeiten beginnen samstagsabends nach Ladenschluss. Die Aufräumarbeiten enden am Montagmorgen spätestens um sechs Uhr. Weil in beiden Nächten gearbeitet wird, ist mit erhöhtem Lärm zu rechnen, insbesondere wegen der Fräsarbeiten.

Die Fahrtrasse auf der anderen Seite wird voraussichtlich am Sonntag, 24. September, asphaltiert. Der Ablauf entspricht dem der ersten Farbasphaltierung. Hier wird die betroffene Trasse eingezäunt. Nach den Asphaltarbeiten werden in den Fahrtrassen die „Querbänder“ aus Natursteinpflaster hergestellt.

Seit 22. August laufen außerdem die Arbeiten in der Mittelzone. Der erste Bauabschnitt vor der Bahnhofstraße 38 wird bis Mitte September fertiggestellt. Bis zum Aufbau des Christkindl-Marktes Anfang November wird noch der zweite Bauabschnitt begonnen. 2018 sollen die Arbeiten beendet werden, die rund 3,7 Millionen Euro kosten. Das Baustellenmanagement wird die Sanierungsarbeiten weiterhin begleiten und kontinuierlich darüber informieren. Das teilt die Stadtpressestelle mit.