Lesungen im Theater Überzwerg zugunsten der Saarbrücker Tafel

Lesungen im Theater Überzwerg zugunsten der Saarbrücker Tafel

Die Lesungen an den vier Adventssamstagen im Theater Überzwerg sind beliebt. Sie werden begleitet von Live-Musikern und einem Künstler, der während der Lesung malt oder zeichnet. Nach der Lesung wird dieses Bild dann versteigert.

Der Erlös geht in diesem Jahr an die Saarbrücker Tafel.

Der Vorverkauf startete am 12. November, und nach sechs Stunden waren alle Karten weg, schreibt das Theater Überzwerg . Aber wie schon im vergangenen Jahr wird ein größeres Kontingent (25 Karten) an der Abendkasse zur Verfügung stehen. Diese ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

Das Programm beginnt am Samstag, 28. November, 18 Uhr, mit "Die Weihnachtsgans" und "Der Schweinachtsmann". Es lesen: Nina-Mercedés Rühl, Reinhold Rolser, Elke Kremer, Sabine Merziger, Nicolas Bertholet. Lukas Reidenbach spielt am Bass, Bernd Kissel zeichnet und malt.

Weiter geht's am Samstag, 5. Dezember, um 18 Uhr mit dem Buch "Es ist ein Elch entsprungen" von Andreas Steinhöfel. Sabine Merziger und Nicolas Bertholet lesen, das Duo "Harfpipe" musiziert und Türkten Türkmen malt und zeichnet. Eine Woche später steht um 18 Uhr Rafik Schamis "Der Kameltreiber von Heidelberg und andere Geschichten" auf dem Programm. Hier lesen Steffen Kolodziej und Bob Ziegenbalg. Den Abschluss bildet am Samstag, 19. Dezember, 18 Uhr, Wilhelm Hauffs "Das kalte Herz" und Robert Gernhardts "Feder Franz sucht Feder Frieda". Hier lesen Eva Coenen und Jürgen Kirchhoff. Alle Lesungen sind für Kinder ab sechs Jahren. Der Eintritt ist frei, Spenden sind sehr erwünscht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung