„Herz eines Boxers“ im Überzwerg

Um Vorurteile und das Verhältnis der Generationen geht es in der Komödie "Das Herz eines Boxers ", die an diesem Samstag, 6. Juni, ab 19.30 Uhr nach drei erfolgreichen Spielzeiten zum letzten Mal im Theater Überzwerg , Erich-Kästner-Platz 1, zu sehen ist.

Das Stück ist von Lutz Hübner , der dafür 1998 den Deutschen Jugendtheaterpreis erhielt. Regie führte Bob Ziegenbalg. Die Ausstattung stammt von Dorota Wünsch. Es spielen Gerrit Bernstein und Jürgen Kirchhoff.

Karten: (06 81) 958 28 30.