| 20:41 Uhr

Tierpaten
Saarbrücker Zoo sucht weitere Tierpaten

FOTO: Zoo Saarbrücken
Saarbrücken. Wer ein Tier im Saarbrücker Zoo oder im Wildpark im Meerwiesertalweg besonders mag, der kann eine Tierpatenschaft übernehmen. Die Paten zahlen dafür eine Gebühr, die sich nach der jeweiligen Tierart richtet. red

Bei einer Patenschaft von mehr als 100 Euro erhalten die Paten im Saarbrücker Zoo außerdem eine Jahres-Familieneintrittskarte und werden damit Ehrengast ihres Tier-Patenkindes. Über die meisten Tierpaten freut sich derzeit der Rote Panda mit 27 Paten. Ebenfalls sehr beliebt sind die Erdmännchen (25 Patenschaften) sowie die Humboldtpinguine (20 Patenschaften).


Insgesamt haben im Zoo mehr als 1000 Tiere Paten. Die Preise für die Patenschaften gelten im Zoo für jeweils ein Jahr und liegen zwischen 25 Euro (unter anderem für eine Europäische Landschildkröte) und 800 Euro für eine Giraffe. Einmal im Jahr lädt der Zoo alle Tierpaten ein, um ihre „Patenkinder“ kennenzulernen. Zoopädagogen und Tierpfleger geben dabei umfassende Einblicke in die Lebenswelt der jeweiligen Patentiere.