Saarbrücker Stadtrat ruft Klimanotstand aus

Kampf gegen Klimawandel : Saarbrücken jetzt offiziell im Klimanotstand

Der Saarbrücker Stadtrat hat am Dienstag die Ausrufung des Klimanotstandes für die Landeshauptstadt beschlossen. Der Antrag dazu kam von den Grünen. „Dadurch sollen künftig bei allen Entscheidungen der Stadt die Auswirkungen auf den Umwelt-, Klima- und Artenschutz berücksichtigt und konkrete Ziele zur Bekämpfung des Klimawandels definiert werden“, heißt es in einer Mitteilung der Grünen-Fraktion.

Saarbrücken solle den „eigenen Handlungsspielraum nutzen, um die Folgen des Klimawandels bestmöglich einzudämmen”, sagte Fraktionschef Torsten Reif.

Als erste Stadt Deutschlands hatte Konstanz in Baden-Württemberg einen Klimanotstand ausgerufen. Weitere Städte folgten, darunter Münster, Kiel und Bochum. In Dutzenden weiteren Städten wird das diskutiert oder vorbereitet. Die Anregungen dazu kommen nicht nur aus der kommunalen Politik, sondern auch von einzelnen Bürgern und Ortsgruppen der Klimaschutzbewegung Fridays for Future.

Mehr von Saarbrücker Zeitung