Kettensägenkunst beim Fest am Saarbrücker Osthafen „Bis jetzt habe ich noch alle meine Finger“

Interview | Saarbrücken · Am Saarbrücker Osthafen startet am Wochenende, 9. September und 10. September, das 1. Saarbrücker Holzkunstfest. 28 Teilnehmer aus Deutschland und Österreich schnitzen dort Skulpturen aus Holzstämmen – mit Kettensägen. Zudem gibt eine Speedcarving-Qualifikationsrunde zur Deutschen Meisterschaft im Speedcarving statt. Mit dabei ist der Alsweiler Kettensägen-Schnitzer Jörg Hammermeister. Die SZ hat mit ihm gesprochen.

Der Alsweiler Kettensägenkünstler Jörg Hammermeister in Aktion.

Der Alsweiler Kettensägenkünstler Jörg Hammermeister in Aktion.

Foto: Jörg Hammermeister

Am Saarbrücker Osthafen startet am Wochenende, 9. September und 10. September, das erste Saarbrücker Holzkunstfest. 28 Teilnehmer aus Deutschland und Österreich schnitzen Skulpturen aus Holzstämmen – mit Kettensägen. Zudem gibt es eine Qualifikationsrunde zur Deutschen Meisterschaft im Speedcarving, in der Schnelligkeit zählt. Mit dabei ist der Alsweiler Kettensägen-Schnitzer Jörg Hammermeister. Die SZ sprach mit ihm.

Mit der Kettensäge Holzstämme zu bearbeiten, um daraus Skulpturen zu machen, ist nicht unbedingt eine typische Tätigkeit. Wie sind Sie zum Schnitzen beziehungsweise „Carven“ gekommen?

HAMMERMEISTER Ich war 2017 auf einer Veranstaltung in Bliesen bei Andrej Löchel, der selbst Kettensägenkünstler ist, und ich wollte mir dort einen geschnitzten Adler ersteigern, aber den habe ich nicht bekommen. Am nächsten Tag habe ich mir dann ein Stück Holz geholt und habe es dann einfach selber ausprobiert. Da bin ich dann dabei geblieben.

Ihre Arbeit ist gefährlich und braucht einiges an Sicherheitsvorkehrungen, um sich vor Verletzungen zu schützen. Ist Ihnen bei der Arbeit an einer Skulptur trotz Schutzkleidung schon mal was passiert?

HAMMERMEISTER Bis jetzt, Gott sei Dank, noch nicht. Ich habe noch alle meine Finger!

Wie genau sehen die Vorschriften für die Schutzkleidung aus?

HAMMERMEISTER Vorgeschrieben sind nur die Schnitzschutzhose und Gehörschutz. Der Augenschutz ist individuell, ich selbst bin sowieso Brillenträger.

Wie gehen Sie vor, wenn Sie eine Skulptur erschaffen? Zeichnen Sie sich bestimmte Stellen an, oder legen Sie einfach los?

HAMMERMEISTER Bei verschiedenen Skulpturen fertige ich mir, wie viele Schnitzer, eine Skizze an. Motive, die ich schon x-mal gemacht habe, wie eine Eule oder einen Adler, mache ich frei aus dem Kopf raus.

Saarbrücker Holzkunstfest am Osthafen: Samstag, 9. September, 8 bis 18 Uhr mit Speedcarving-Session um 16 Uhr. Sonntag, 10. September, 9 bis 17 Uhr, Speedcarving-Session um 14 Uhr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort